DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks about the coronavirus, accompanied by Dr. Anthony Fauci, director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases, in the James Brady Press Briefing Room of the White House, Thursday, April 16, 2020, in Washington. (AP Photo/Alex Brandon)
Donald Trump,Anthony Fauci

Es war nicht immer einfach zwischen Trump und Anthony Fauci. Bild: AP

Trump wirbt mit Fauci in Wahlkampfvideo – der Virusexperte reagiert empört

In einem neuen Wahlkampfvideo wird der Virusexperte Anthony Fauci mit lobenden Worten über Präsident Trumps Corona-Strategie zitiert. Alles nur aus dem Kontext gerissen, sagt dieser.



Die Trump-Kampagne brachte letzte Woche ein neues Werbevideo heraus, nachdem der US-Präsident aus dem Walter-Reed-Militärspital entlassen wurde. Im 30-sekündigen Video wird das angeblich entschlossene Handeln von Trump während der Pandemie gelobt.

Dabei wird auch der berühmte Virusexperte Anthony Fauci mit den Worten: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand mehr tun könnte [als Trump].»

Im Video wird nirgends angedeutet, von wann das Zitat stammt. Aus dem Kontext könnte man schliessen, dass Fauci die gegenwärtige Strategie lobt. Allerdings stammt das Zitat aus einem Interview mit Fox News im März. Er lobte damals, dass Trump das Virus Ernst nehme und unzählige Meetings im Weissen Haus abhielt.

Das ist das Video:

abspielen

Video: YouTube/Donald J Trump

Gegenüber CNN wehrt sich nun Anthony Fauci gegen das Verwenden seiner Worte. Er habe keine Zustimmung dafür gegeben und die Worte seien aus dem Zusammenhang gerissen worden:

«In meinen fast fünfzig Jahren im öffentlichen Dienst habe ich öffentlich nie einen politischen Kandidaten unterstützt. Diese mir zugeschriebenen Kommentare wurde ohne meine Zustimmung im Wahlkampfvideo verwendet und aus dem Kontext einer allgemeinen Erklärung gerissen, die ich vor Monaten über die Bemühungen der Gesundheits-Beamten abgegeben hatte», sagte Fauci gegenüber CNN.

Der Kommunikations-Direktor der Trump-Kampagne, Tim Murtaugh, sagte zu den Vorwürfen Faucis: «Das sind Dr. Faucis eigene Worte. Das Video stammt aus einem landesweit ausgestrahlten TV-Interview, in dem Dr. Fauci die Arbeit der Trump-Regierung lobte. Die Worte sind akkurat und direkt aus dem Mund von Dr. Fauci.»

Es ist allerdings kein Wunder, dass die Trump-Kampagne Fauci als Experten zitiert. Der Immunologe geniesst in der amerikanischen Bevölkerung grosses Vertrauen.

Im Juli wunderte sich selbst Trump darüber, dass dem Arzt eine so hohe Zustimmung entgegengebracht wird. Er freue sich zwar darüber, sagte Trump. Aber: «Er hat diese hohe Zustimmungswerte. Warum habe ich also keine hohe Zustimmungsrate in Bezug auf das Virus? Wir sollten eine hohe Zustimmung haben.»

TV-Duell offiziell abgesagt

Die für diese Woche geplante zweite TV-Debatte von Trump und Biden wurde am Wochenende offiziell abgesagt. Die Kontrahenten sollen aber wie geplant am 22. Oktober aufeinandertreffen, wie die Veranstalter am Freitag mitteilten. Beide Seiten hätten für diesen Termin zugesagt.

Die Planungen für die Debatte am 15. Oktober gerieten durcheinander, als Trump an Covid-19 erkrankte. Die Kommission gab am Donnerstag bekannt, dass sie die Debatte online abhalten wolle, statt die Kandidaten in einem Raum zusammenzubringen.

Trump sagte seine Teilnahme ab, Biden setzte eine Fragestunde mit Wählern an. Trumps Wahlkampfberater Jason Miller sagte am Freitag, Trump werde sich an dem Tag auch Fragen der Wähler stellen - und zwar gleich in mehreren TV-Sendern. Die Kommission, die die Debatten veranstaltet, verwies nun darauf, dass die Kandidaten andere Pläne hätten. (jaw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Donald Trump und das Coronavirus in 18 Zitaten

1 / 21
Donald Trump und das Coronavirus in 18 Zitaten
quelle: keystone/watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Trump im Telefoninterview: «Ich werde meine Zeit nicht mit einer virtuellen Debatte verschwenden.»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will im August wieder ins Weisse Haus einziehen

Der Ex-Präsident ist überzeugt, dass im Bundesstaat Arizona der angebliche Wahlbetrug endgültig aufgedeckt wird.

Maggie Haberman ist eine der bekanntesten Politjournalistinnen in den USA. Vor der «New York Times» arbeitete sie für die Boulevard-Zeitung «New York Post». Damals berichtete sie regelmässig über Trump und seinen Clan. Daher gilt sie als eine der am besten informierten Journalisten in Sachen Trump.

Kürzlich hat Haberman folgenden Tweet veröffentlicht: «Trump hat einigen Leuten erzählt, dass er bis August wieder im Präsidenten-Amt sein werde.»

Die gleiche These verbreitet auch Sidney Powell, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel