DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tiger King Joe Exotic

Grosskatzen-Besitzer Joe Exotic aus «Tiger King» sitzt mittlerweile im Gefängnis. Bild: Netflix

«Tiger King»-Zoos in den USA vielleicht bald Geschichte

Wird es Zoos wie in «Tiger King» bald nicht mehr geben? Die private Haltung von Grosskatzen wird vielleicht dank eines neu verabschiedeten Gesetzesentwurfes bald verboten sein. Eine Hürde muss aber noch überstanden werden.



Durch die Netflix-Dokumentation «Tiger King» wurde die Haltung von Grosskatzen in privaten US-Zoos unter oft fragwürdigen Bedingungen zu einem grossen Thema. Bald droht jedoch vielen privaten Raubtierzoos das Aus.

Das Repräsentantenhaus in Washington verabschiedete am Donnerstag (Ortszeit) einen Gesetzentwurf, der die Auflagen für die Haltung von Löwen, Tigern, Leoparden, Geparden, Jaguaren oder Pumas erheblich verschärft. Der Entwurf des Gesetzes muss noch vom Senat verschiedet werden, um in Kraft zu treten.

Die Tierschützerin Carole Baskin, die durch «Tiger King» weltweit bekannt wurde, die das Grosskatzen-Tierheim «Big Cat Rescue» betreibt, hatte in der Serie Tierquälerei in Privatzoos angeprangert. Sie hatte sich für die Gesetzesverschärfung stark gemacht.

Freiwillige Helferin attackiert

Erst gestern wurde eine freiwillige Helferin von einer ihrer Tiger angegriffen und schwer verletzt. Diese hatte gegen die Auflagen einen Arm in das Käfig einer Grosskatze gestreckt – daraufhin wurde dieser von einem Tiger namens Kimba fast abgebissen.

FILE - In this July 20, 2017, file photo, Carole Baskin, founder of Big Cat Rescue, walks the property near Tampa, Fla. The family of Don Lewis, a Florida man who disappeared in 1997 and who appeared on the hit TV series “Tiger King,” has hired a lawyer and is offering $100,000 in exchange for information to help solve the case. Attorney John Phillips held a news conference Monday, Aug. 10, 2020 and announced the investigation into Don Lewis’ disappearance.  (Loren Elliott/Tampa Bay Times via AP, File)

Carole Baskin in ihrem «Big Cat Rescue»-Tierheim. Bild: keystone

Sollte das Gesetz in Kraft treten, würde der private Besitz, die Zucht, der Transport und Handel von Grosskatzen bis auf Ausnahmen verboten. Genehmigte Privatzoos müssten strenge Auflagen erfüllen und unter anderem einen ausreichenden Sicherheitsabstand zwischen Zoobesuchern und Raubtieren garantieren. Ein direkter Kontakt zwischen Tieren und Besuchern soll ausgeschlossen werden.

Die Serie «Tiger King: Murder, Mayhem and Madness» über exzentrische Grosskatzen-Liebhaber hatte sich beim Streamingdienst Netflix innerhalb kürzester Zeit zu einem Riesen-Hit entwickelt. In der True-Crime-Mini-Serie wurden mehrere Inhaber von Privatzoos in den USA vorgestellt. Im Mittelpunkt stand dabei der «Tiger King» Joe Exotic, der einen Mörder angeheuert haben soll, um Baskin umzubringen, weil diese ihm Tierquälerei vorgeworfen hatte. Exotic sitzt mittlerweile für 22 Jahre im Gefängnis, unter anderem wegen dieses Mordauftrages und Verstössen gegen Tierschutzbestimmungen. (cki/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dies sind die 22 kommerziell erfolgreichsten Stephen-King-Verfilmungen

1 / 24
Dies sind die 22 kommerziell erfolgreichsten Stephen-King-Verfilmungen
quelle: via imdb.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So wird ein Tiger mit einem Lasso eingefangen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BoJo fliegt 400 km mit dem Jet an den G7-Gipfel, um den Klimawandel zu diskutieren

Der britische Premierminister Boris Johnson ist gestern in Cornwall eingetroffen, um mit den bedeutendsten Industrienationen über diverse Themen zu diskutieren. Hoch auf der Tagesordnung steht dabei auch der Klimawandel.

Es werde ein intensiver und wichtiger Gipfel werden, schreibt Johnson weiter. Er könne es kaum erwarten, loszulegen.

Luke Pollard, Schatten-Umweltminister der Opposition, konnte es sich nicht verkneifen, die Ironie der Situation hervorzustreichen:

Denn eine der wichtigsten …

Artikel lesen
Link zum Artikel