International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Rassistin das Maul gestopft – «Ich bin einfach nur ein N**** mit Geld»



Emmit Walker ist ein Musikmanager aus Washington, der am Flughafen in Virginia in einer Schlange steht, um an Bord seines Flugzeugs zu kommen. So weit so gut, aber ...

Vergangenes Wochenende versucht eine Frau, sich an Walker vorbeizudrängeln. Ein dunkelhäutiger Mann in der Schlange für Priority Passagiere? Da wird sich der Mann wohl falsch eingereiht haben, findet sie. Walker lässt die Frau eiskalt abblitzen und dokumentiert die Auseinandersetzung auf Facebook.

«Entschuldigung? Ich glaube, Sie sind hier falsch. Sie müssen uns durchlassen. Die Schlange ist für Priority Boarding», spricht die Frau Walker an.

«Priority bedeutet erste Klasse, richtig?», entgegnet er ihr.

Die Frau meint daraufhin: «Genau, und nun entschuldigen Sie mich. Sie werden aufgerufen, wenn wir eingestiegen sind.»

Emmit holt sein Erste-Klasse-Ticket hervor und sagt: «Sie können sich beruhigen. Ich bin in der richtigen Schlange und war vor ihnen da. Sie können also nach mir boarden.»

Walker geht davon aus, dass sich die Situation nun geklärt hat.

Doch die offenbar rassistisch motivierte Frau will nicht akzeptieren, dass ein dunkelhäutiger Mann vor ihr boarden darf: «Er muss vom Militär sein, aber wir haben für unsere Sitze bezahlt, also müssen sie uns durchlassen.»

Passend zur Geschichte:

abspielen

Video: YouTube/NWAVEVO

Walker platzt nun der Kragen: «Ich bin zu schwer, um beim Militär zu sein. Ich bin einfach nur ein Nigger mit Geld.»

Das sitzt. Und die Frau gibt darauf hin keinen Laut mehr von sich. Für Walker jedoch hagelt es von den anderen Passagieren am Flughafen Applaus. 

Loro & Nico stopfen auch Mäuler

(nfr)

Polizist bei Verkehrskontrolle: «Wir töten nur Schwarze»

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

BAG meldet 437 neue Fälle

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ökonometriker 09.12.2017 02:19
    Highlight Highlight 1) Gibt es Beweise dafür, dass sich das so zugetragen hat?Möchtegern Stars sind mit der Wahrheit oft etwas... grosszügig.
    2) Wo hat sie gesagt, dass sie ihn auf Grund seiner Hautfarbe für einen Militärangestellten hält? Kann es nicht auf Grund seiner Kleidung sein?

    Sorry wenn ich mich hier irre, aber diese Möchtegern-Stars produzieren in letzer Zeit in den Medien einfach zu gerne "Skandale" um auf sich aufmerksam zu machen. Daher bin ich sehr kritisch.
  • Denk-mal 08.12.2017 23:01
    Highlight Highlight Amis, selber ins Bein geschossen, ihr habt ja die Schwarzen als Sklaven geholt. Selber Schuld.
    • hävi der spinat 09.12.2017 10:06
      Highlight Highlight Leider schiessen wir uns zur Zeit gerade auch selbst ins Bein.
  • Spooky 08.12.2017 21:34
    Highlight Highlight Wo kann ich den Dialog zwischen Emmet Walker und der Frau hören?
  • leu84 08.12.2017 19:32
    Highlight Highlight Manche Menschen sind irgendwo in den 1950er hängen geblieben. Ich kann ein Buch von Bernard Dadie "Un Nègre à Paris" empfehlen. Als ein Mann aus Afrika, einen Tag vor dem französischen Nationalfeiertag in Dakar in ein Flugzeug nach Paris einsteigen will usw.
  • hävi der spinat 08.12.2017 16:17
    Highlight Highlight Ein schönes Wintermärchen aus eine Land, weit weit weg.
    Etwas Ermutigung, für unsere lokalen Antirassisten, die hinter jeder Ecke und unter jedem Stein hoffen, einmal einen echten Rassisten zu erspähen. (Quasi als Bestätigung)
    Die selbsternannten Rassismusjäger, haben in der aufgeklärten und liberalen Schweiz, nämlich sehr hartes Brot zu essen.
    • bcZcity 08.12.2017 17:27
      Highlight Highlight Nö, Vorurteile gibt es auch hier am Laufmeter, wenn auch oft weniger dreist. Aber hier denken sich wohl einfach viele selbige, während in dem "fernen Land" hald offen ausgeprochen wird, da man dort noch Eier, aber nicht mehr Hirn, hat um seine Vorurteile offen zu zeigen.

      Der Schweizer ist eben eher der heimliche Hater, man ist ja neutral!

      Aber grundsätzlich ist es doch so: "don't judge a book by its cover"
    • hävi der spinat 08.12.2017 18:14
      Highlight Highlight Vorurteile sind menschlich und hat jeder.
      Gäbe es die nicht könnte man sie auch nicht überwinden und dabei wachsen.
      Willst du Vorurteile abschaffen?
      Und wie?
    • Klaus07 08.12.2017 21:11
      Highlight Highlight Wie wäre es mit Tolleranz? Leider gibt es zu viele Menschen wie Sie „Hävi“ denn man Tolleranz nicht beigebracht hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • obi 08.12.2017 12:50
    • ExtraTerrestrial 08.12.2017 14:36
      Highlight Highlight und das fragt ausgerechnet ein britischer Journalist. Briten haben Indien 200 Jahre lang ausgebeutet und beim Abgang in drei Länder aufgeteilt und Krieg und Elend hinterlassen. Er soll doch seine Verwandten aus Kanada, USA, Australien, Newzea...(lange Liste) mal fragen, wie sie sich fühlen, wenn sie Britanien zu Hause zu Besuch sind.
  • AllIP 08.12.2017 12:05
    Highlight Highlight "Everybody waiting in line: starts to clap lmao 😂"

    Entspricht definitiv zu 100% der Warheit.

    ¯\_ツ_/¯
    • Thrasher 08.12.2017 15:21
      Highlight Highlight r/thathappened
  • Gar Ma Nar Nar 08.12.2017 11:27
    Highlight Highlight "Even if you got seven figures, you're still a n***a"

    Traurig aber wahr.
  • miro1604 08.12.2017 11:17
    Highlight Highlight Made my day
  • dorfne 08.12.2017 11:13
    Highlight Highlight Vordrängeln ist nicht rassistisch, nur unanständig. Was die Frau nachher gemacht hat ist Rassismus pur. Doch stimmt es auch, gabs Zeugen die die Aussage des Mannes bestätigen? Oder ist meine Skepsis schon rassistisch? Bin seit Täschligate vor Jahren in Zürich etwas skeptisch. Der Spruch der Verkäuferin gegenüber einer Schwarzen, die Taschen im oberen Regal seien viel teurer als die bisher gezeigten, wurde als rassistischer Angriff aufgefasst und angeprangert. Quasi: die meinte, weil ich schwarz bin kann ich mir keine teure Tasche leisten. Eine Unterstellung!
    • Grigor 08.12.2017 11:34
      Highlight Highlight Das Rassismus im Alltag gerade in den Staaten ein riesen Problem ist, wird sehr oft und sehr eindrüklich bewiesen. Du nimmst aber den einzigen dir bekannten Fall wo es kein Rassismus war und stellst nun alles in Frage was in diese Richtung geht. Frage dich doch jetzt nochmals was deine Skepsis ausgelöst hat.
    • Stichelei 08.12.2017 11:54
      Highlight Highlight @Wölfli: Ja, die (rassistische) Realität ist halt manchmal schwer zu ertragen, wenn sie nicht mit dem eigenen Weltbild übereinstimmt.
    • dorfne 08.12.2017 12:15
      Highlight Highlight @Grigor. Meine Aussage ist heikel. Ich nehme in Kauf, dass viele mich für eine Rassistin halten. Ich bin nicht rassistischer als all jene, die behaupten, keine Rassisten zu sein! Nebst Täschligate hatte ich viele Erlebnisse, auch im beruflichen Alltag, die meine Skepsis begründen. Rassismus ist dennoch eine Tatsache! Er äussert sich aber vor Allem in der mangelnden Chancengleichheit zw. Weissen und Dunkelhäutigen. Da sollte man ansetzen und nicht alibihaft bei jeder Respektlosigkeit im Alltag. Die kennen wir alle, vor allem als Frau! Der Mann hat sich ja erfolgreich gewehrt.
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel