International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Polizeigewalt in den USA setzt im Juni neue Massstäbe

Video: watson/Lino Haltinner

«Du gehst ins Gefängnis!» – Polizisten verhaften in Florida einen 8-Jährigen



Der Fall sorgte bereits im Dezember 2018 für Furore, jetzt sind erstmals Videoaufnahmen der Verhaftung publik geworden. Ein 8-jähriger Junge wird in einer Primarschule im US-Bundesstaat Florida verhaftet.

«Mein Junge, weisst du, wohin du jetzt gehst? Du gehst ins Gefängnis», sagt ein Polizist, während er versucht, dem Jungen Handschellen anzulegen.

«Versucht», weil es nicht klappt. Die Handgelenke des Jungen sind zu schmal. Stattdessen soll er die Hände vor seinem Körper lassen. Während der Junge abgeführt wird, sagt der Polizist vor dem Ausgang: «Ich hasse es, dass du mich in diese Position bringst, aber ich muss das tun, verstanden? Die Sache ist: Du hast einen Fehler begangen, jetzt ist es an der Zeit, daraus zu lernen und daran zu wachsen, richtig?»

Hier das Video:

Was ist passiert?

Die Beamten verhafteten den Jungen wegen Körperverletzung. Er soll einer Lehrerin auf den Brustkorb geschlagen haben. Gemäss «Miami Herald», welchem der Polizeibericht vorliegt, eskalierte die Situation zwischen den beiden in der Schulmensa.

Die Lehrerin wies den Jungen an, sich richtig hinzusetzen, das klappte aber nicht wirklich. Der Junge weigerte sich, wurde verbal ausfällig und schlug die Lehrerin, die gemäss Polizeibericht keine «offensichtlichen» Verletzungen davon trug.

Wieso erscheint das Video jetzt öffentlich?

Die Mutter des Jungen klagt gegen die Polizeibeamten, den Schulbezirk und die Stadt Key West. Einer ihrer drei Anwälte veröffentlichte das Video auf Twitter.

Dieser gab auch gleich einen Grund für das Verhalten des Jungens: Er soll an Verhaltensstörungen leiden, von welchen die Schule zum Zeitpunkt der Verhaftung bereits Kenntnis hatte. Nicht aber die Lehrerin, die eine Stellvertretung sei. Sie habe die Situation unabsichtlich durch ihre Annäherung erst eskalieren lassen, schreibt der Anwalt auf Twitter.

Der Polizeichef indes verteidigte das Vorgehen der Beamten: «Gemäss dem Polizeibericht wurden die Abläufe standardmässig befolgt», zitiert ihn der «Miami Herald». Aufgrund des laufenden Verfahrens äusserten sich die Schule und städtischen Behörden nicht zum Fall. (jaw)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Tödliche Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA

Joe Biden macht Kamala Harris zu seiner Vizepräsidentin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

98
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
98Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Beat 69,3 14.08.2020 19:17
    Highlight Highlight Kaum zu glauben dass es immernoch Europäer/Schweizer gibt die Ferin in der USA amchen wollen. ... an die Blitzer, ihr geht auch nicht nach NordKorea?!
  • redeye70 13.08.2020 19:54
    Highlight Highlight USA! 🙈
  • Lafayet johnson 13.08.2020 15:10
    Highlight Highlight Ich habe auch Kinder in diesem Alter. Ich bin fassungslos, nachdem ich das jetzt gelesen habe ... 2018! Wenn schon Kinder traumatisieren, dann richtig, oder?
  • Chey123 13.08.2020 14:58
    Highlight Highlight Okay, die Verhaftung des Kleinen ist ja sogar nett! Klar ich finde es auch unverhältnismässig, das sollte Anders gehen! Nur dürfen wir nicht vergessen, das es in den Staaten tw anders läuft, ohne Grund haben da einige Schulen keine Detektoren, also gut möglich das es da öfters zu Gewalttätigkeiten kommt, auch gegen Lehrpersonen und die Schule daher beschlossen hat immer die Polizei zu rufen, da andere Lösungen wie Strafaufgaben/Nachsitzen nicht mehr greifen. Liegt vermutlich auch daran das es Eltern gibt, die dann ihr Kind in Schutz nehmen und die Lehrer keine andere Handhabe mehr haben🤷🏼‍♀️
  • Triple A 13.08.2020 13:47
    Highlight Highlight Dumme Situation! Also: Ball flach halten! Der Junge soll in der Klasse einen Vortrag über die Krankheit halten, an der er leidet und der Polizist einen solchen über seine Aufgaben halten und danach soll die Lehrerin ein Z‘nüni spendieren. Damit muss es sein Bewenden haben.
  • sowhat 13.08.2020 13:32
    Highlight Highlight Ah ja. Gut, dass drei starke Polizisten anwesend waren. Einen oder zwei hätte der Junge sicher überwältigt. 🤦‍♀️
  • Sharkdiver 13.08.2020 13:21
    Highlight Highlight Bei uns in Baselland reicht die Frage eines Kindes ob es mit Spielgeld zahlen darf um von Polizisten Hard rangenommen zu werden 🙈
  • sowhat 13.08.2020 13:08
    Highlight Highlight Ich bin ziemlich erstaunt um nicht zu sagen entsetzt, über einige Reaktionen hier.
    Da wird von einem 8-jährigen Impulskontrolle verlangt, die mancher Erwachsene nicht hinkriegt.
    Habt ihr mit 8 Jahren nie aus Verzweiflung oder dem Gefühl von Wehrlosigkeit um euch geschlagen?
    Da trifft es dann nat den Brustkorb der Oehrerin, wenn sie meint sich im falschen Moment zu dem Jungen hinbeugen zu sollen.
  • Hierundjetzt 13.08.2020 13:08
    Highlight Highlight Der VATER eskalierte das Ganze mit der Polizei. Die Mutter ist Intensivstraftäterin und hoffnungslos überfordert und der Sohnemann gehört in die Sonderschule.

    Liebes Watsom-Team, das gehört zum Einordnen auch dazu 😊
    • sowhat 13.08.2020 13:23
      Highlight Highlight Und genau so wird sichergestellt, dass der Junge die gleiche Laufbahn einschlägt.
    • Miracoolix 13.08.2020 14:52
      Highlight Highlight Nein, gehört es nicht, da es komplett irelevanz ist, was seine Eltern machen oder nicht, und ich denke jeder Vater würde ausrasten in do einem Moment.
    • Karl33 13.08.2020 17:34
      Highlight Highlight Die Mutter überfordertes Opfer, der Vater pöser Täter.

      Hast du noch andere Stereotypen auf Lager?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sick Ranchez 13.08.2020 12:56
    Highlight Highlight Hää? 🤨 Dachte bis zum Schluss es wäre ein Scherz.
  • AdiB 13.08.2020 12:31
    Highlight Highlight Da geht was nicht auf. Wie gross war di lehrerin das der junge ihr einen heftigen schlag in den brustkorb geben konnte? Die lehrerin muss den jungen gepackt haben und wagrscheinlich angehoben und die lehrerin musste wirklich nah gewesen sein.
    Ich versuchs mir gerade biödlich vor zu stellen mit meiner 8 jährigen nichte. Aber egal wie ich es mir vorstelle ich müsste richtig nah an sie ran und sie aufheben oder sie müsste auch einem stuhl/tisch stehen.
  • Linus Luchs 13.08.2020 12:31
    Highlight Highlight Hat der Polizist in Florida Verwandte im Baselbiet?

    https://www.watson.ch/!639577897
  • Leichterbär 13.08.2020 12:29
    Highlight Highlight Verhaltensgestört🤔?Die Jungen sind doch alle so drauf heutzutage 👊
    • Miracoolix 13.08.2020 14:53
      Highlight Highlight Der Polizist scheint eher Verhaltensgestört zu sein.
  • wuaatson 13.08.2020 11:53
    Highlight Highlight Für all diejenigen, die jetzt sagen, bei uns geht sowas nicht. Das Bundesgericht hat 2015 entschieden, dass 10 Jährige in Untersuchungshaft gesteckt werden könnnen (https://www.strafprozess.ch/kinder-in-den-knast/). Nur weil wir das, was bei uns passiert nicht sehen, heisst es nicht, dass es nicht auch passiert.
    • Matt1988 13.08.2020 20:43
      Highlight Highlight Und wie viele 10 jährige wurden letztes Jahr in U-Haft gesteckt? Haben Sie da irgendwelche Quellen?
    • wuaatson 14.08.2020 14:07
      Highlight Highlight @Matt1988 die Quellenlage ist eher dünn. Man muss dazu sagen, dass es ein Grunsatzentscheid des Bundesgerichts war. Konkret ging es damals um einen 12-Jährigen. Es liegt in der Natur des Jugendstrafrechts, dass Jugenliche nur als ultima ratio in Untersuchungshaft kommen, es daher also nur sehr wenige Fälle von U-Haft von Jugendlichen gibt, wie das im Vergleich mit den USA aussieht, weiss ich nicht. Weitersuchen könnten Sie hier: https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/kriminalitaet-strafrecht/strafjustiz/sanktionen-untersuchungshaft.html
  • Don Alejandro 13.08.2020 11:36
    Highlight Highlight Pädagogischer Volltreffer, momoll...
  • Warumnicht 13.08.2020 11:34
    Highlight Highlight Die Argumentation des Anwaltes bewegt sich auf sehr dünnem Eis. Hätte das Kind eine ausgewiesene Auffälligkeit welche der Grund für die Eskalation zwischen Lehrerin und Kind Ursache sei, hätte das Kind mit Sicherheit auch auf die Polizisten reagiert. Ich denke da fehlte der Lehrerin die natürliche Autorität. Nichts desto Trotz ist es natürlich sehr fragwürdig ein 8 jähriges Kind von der Polizei abführen zu lassen. Solch ein Vorgehen traumatisiert den Jungen mit Sicherheit. Dies meine Meinung.
  • Clife 13.08.2020 11:30
    Highlight Highlight Ladies and Gentlemen: Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten
  • TheGoblin 13.08.2020 11:21
    Highlight Highlight Bevor wir hier alle mit dem "typisch USA"-Augenrollen anfangen: gabs nicht nöimets im Baselland die Sache mit dem Volg und Spielgeld...?

  • Bruno Zehr 13.08.2020 11:03
    Highlight Highlight Ein 8 jähriger ist NIE schuld
    • Chosler 13.08.2020 11:11
      Highlight Highlight Dann kennen sie nicht den Mord an James Patrick Bulger, aber die waren da ja auch 10 Jahre alt.
    • Gaechter Vrenä 13.08.2020 17:37
      Highlight Highlight Der schreckliche Horror:

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mord_an_James_Bulger
    • Bruno Zehr 14.08.2020 18:40
      Highlight Highlight Ein Kind wird also aus dem Nichts, ganz einfach von sich aus, mit reiner Eigenmotivation böse?!...
  • Glenn Quagmire 13.08.2020 10:58
    Highlight Highlight Bei der Badirutschbahn hat sich Kevin-Levin vor Justin-Leano gedrängt. Hoffentlich kommt ein Sondereinsatzkomando und verhaftet ihn!
  • 1of8mio 13.08.2020 10:51
    Highlight Highlight Meine Fresse, wäre das mein Sohn würde ich die Beteiligten verklagen, dass ihnen hören und sehen vergeht. Von der Schulleitung bis zum Polizisten ausnahmslos jeden, bis in die letzte Instanz. Ein Kind, ffs - die wollen einem 8. Jährigen. Kind. Handschellen anlegen?! Am Morgen die Waffe aus dem Schliessfach genommen und das Hirn weggesperrt, oder was??!
    • Levi Vodica 13.08.2020 11:18
      Highlight Highlight Naja was sollen die Gerichte denn tun, wenn die Beteiligten eine gesetzliche Grundlage für ihr Handeln haben? Da würden Sie sich wohl umsonst anstrengen.
    • 1of8mio 13.08.2020 12:08
      Highlight Highlight Es gilt immer die Maxime der Verhältnismässigkeit. Ungeachtet der gesetzlichen Grundlagen.
    • Levi Vodica 13.08.2020 13:37
      Highlight Highlight Hmm, ich gebe dir ja eigentlich Recht, ich glaube aber kaum, dass im Verständnis amerikanischer Gerichte gegen diese Maxime gehandelt wurde.
  • meOne 13.08.2020 10:38
    Highlight Highlight Ich frag mich gerade wem später die Schuld in die Schuhe geschoben wird wenn der "herzige Knirps" später seine Frau verhaut.
    • IZO 13.08.2020 13:15
      Highlight Highlight Diesen Gedankengang musst du mir erklähren? 😒
    • meOne 14.08.2020 08:26
      Highlight Highlight Was denken sie was dieser 8-Jährige welcher seine Lehrerin geschlagen hat, per se Mühe hat seine Agressionen zu kontrollieren und nun von den Medien aufgrund einer nicht adäqaten Bestrafung auch noch als Opfer "gefeiert" wird aus diesem Vorfall lernt? Denken sie er folgert: Gewalt ist keine Lösung? Frauen schlägt man nicht? Oder fühlt er sich nun bestärkt in seinem tun?
    • IZO 14.08.2020 12:23
      Highlight Highlight Hatte als Kind/Jugendliche auch mit Agressionen zu Kämpfen. Es würde mir aber heute nicht mehr in den Sinn kommen meinen Partner zu Schlagen. Ich sag dir auch warum, wenn ich meine Hand oder Faust gegen jemanden erhebe ist sämtlicher Respekt abhanden gekommen und somit eine Beziehung obsolet. Ein Aspekt hast du nähmlich Vergessen; die Frau kannte er nicht, sie wahr eine Aushilfslehrerin! Und wenn ein Kind dir Sagt es fühle sich unwohl oder gar Bedroht von dir muss man es ernst nehmen und sich zurücknehmen. Ich hoffe dass du mit deinem Gedankenspiel daneben liegst ✌
  • Mülltonne 13.08.2020 10:30
    Highlight Highlight Meine Gedanken bei dem Artikel:

    1. Ohje Polizei und Usa. wtf
    Dann
    2. Schüler der auf ne Lehrerin einprügelt. Wtf
    Dann
    3. Reaktion von dem Anwalt, veröffentlichen, Kind braucht sonder behandlung.

    Ich finde es ist sehr schwer hier etwas zu beurteilen.

    • Truth Bot 13.08.2020 13:53
      Highlight Highlight Ganz einfach: alle Beteiligten haben einen Dachschaden.
  • Marco Rohr 13.08.2020 10:18
    Highlight Highlight Für mich immer wieder erschreckend zu sehen, mit wie wenig Empathie gewisse Menschen handeln. Es ist ein 8-jähriger Junge, meine Güte! Bitte etwas gesunden Menschenverstand walten lassen!
    • Daniel Lüscher 13.08.2020 11:23
      Highlight Highlight Gesunder Menschenverstand ist in den USA leider Mangelware, das beginnt beim Präsident!
      Ich sehe aber leider auch bei uns dass der gesunde Menschenverstand langsam abnimmt!
    • SirStonealot 13.08.2020 11:28
      Highlight Highlight Sorry für den 5. Blitz. Sollte ein Herz sein. Wurstfingeralarm 🤦‍♂️

      Bin übrigens ganz Deiner Meinung 🙂
  • Emil Eugster 13.08.2020 09:54
    Highlight Highlight Polizei - standardmässig Verstand ausschalten.
    Mit dem "Ich habe bloss Befehle befolgt!" haben sich schon viele herausreden wollen, wenn sie bei Grausamkeiten ertappt wurden.
  • Simon 13.08.2020 09:52
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • sowhat 13.08.2020 13:16
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Emil Eugster 13.08.2020 13:52
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Emil Eugster 13.08.2020 14:10
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Emil Eugster 13.08.2020 09:46
    Highlight Highlight "… sagt der Polizist vor dem Ausgang: «Ich hasse es, dass du mich in diese Position bringst, aber ich muss das tun, …"
    Solches sind Bullymethoden. Bis jetzt sind Polizisten juristisch unangreifbar.
    • Com Truise 13.08.2020 10:33
      Highlight Highlight Ganz klar. Das ist rhetorik wie man sie auch häufig in manipulativen und toxischen beziehungen wiederfindet. Passt ja das bei polizeifamilien in den usa die quote von häuslicher gewalt vier mal so hoch sein soll.

      Qualified immunity gehört sowas von aufgehoben.
    • sowhat 13.08.2020 13:19
      Highlight Highlight Genau solche Aussagen sind wiederlich. Manipulation von "gruusigsten"
      Wie kann man ein Kind noch zusätzlich mit soviel Schuld beladen, nur weil man nicht zu seinem Verhalten stehen kann. Zum k... 🤮
  • MaximaPoena 13.08.2020 09:41
    Highlight Highlight Richtig so. Lehrpersonen schlägt man nicht. Allzu zartbesaitet kann der Prügelschüler ja nicht sein, wenn er tätlich wurde. Die Konsequenzen für solche Handlungen wurden ihm deutlich vor Augen geführt. Das nennt man Erziehung.
    • Gopfidam 13.08.2020 10:18
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Nevermind 13.08.2020 10:44
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • sowhat 13.08.2020 12:58
      Highlight Highlight @Maxi..
      OMG, wie erziehst du denn deine Kids? 😱
    Weitere Antworten anzeigen
  • grind 13.08.2020 09:36
    Highlight Highlight sehe das nicht so schlimm. es wird dem knirps eine lehre gewesen sein und er wird wohl so schnell nichtmehr auf seine lehrerin einschlagen. sonst wollen hier doch auch immer alle, dass gewalt gegen frauen sofort und rigoros angegangen wird. nulltoleranz
    • WilmaRuhe 13.08.2020 10:53
      Highlight Highlight Kurze Frage: auf den Brustkorb schlagen und auf jemanden einschlagen ist für mich schon ein unterschied. Oder nicht? Beides verwerflich, letzteres aber an intensität und gefahr sicher höher. Ausserdem denke ich, die Methode ist nicht die richtige wenn man wirklich ein Bewusstsein für Fehlverhalten auslösen will. Sowas wie hier führt doch dann eher dazu, dass einfach mit Angst gearbeitet wird und keine richtige Auseinandersetzung mut der Problematik stattfindet.
    • grind 13.08.2020 11:54
      Highlight Highlight einverstanden, auf die brust schlagen ist nicht das gleiche wie auf jemanden einschlagen. beides von einem achtjährigen ausgeführt wird wohl keine grossen schmerzen bereiten. nichtsdestotrotz finde ich es ok wenn die message an den kleinen ist:"gewalt ist nicht gut und hat ganz schlimme konsequenzen." lieber so rum als dass er für seine aktionen nichts fürchten muss. was hänschen nicht lernt...
      hätte man es besser lösen können? sehr wahrscheinlich ja. aber schlimm finde ich es nicht
    • DerTaran 13.08.2020 13:30
      Highlight Highlight @grind, In Handschellen abführen lassen findest du nicht schlimm? Echt jetzt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • The oder ich 13.08.2020 09:35
    Highlight Highlight Bevor jetzt alle hier über die USA herziehen:


    Volg Diegten
  • Hans der Dampfer 13.08.2020 09:21
    Highlight Highlight Gut das die Frau schon drei Anwälte hat dann springt sicher der eine oder andere Dollar raus.. (Dieses Land ist komplett kaputt)
  • JayPi 13.08.2020 09:03
    Highlight Highlight Ist jetzt auch nicht viel anders wie die Volg-Spielgeld-Geschichte von vor ein paar Wochen.
    • Maxim R 13.08.2020 11:06
      Highlight Highlight Ich kann mich nicht mehr zu 100% an die Umstände der Verhaftung erinneren, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das Kind vom Volg nicht in der Schule von drei Polizisten verhaftet wurde.
    • Zinni 13.08.2020 11:29
      Highlight Highlight Die volg-spielgeld-sache fand ich noch einen ticken übler.
    • JayPi 13.08.2020 11:43
      Highlight Highlight @Maxim R: Nein aber es wurde zu Hause von einem Polizisten besucht und vor seiner Familie wie ein Schwerverbrecher fotografiert. Das Kind hat notabene um Erlaubnis gefragt mit dem Spielgeld zu bezahlen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Amenokal 13.08.2020 08:53
    Highlight Highlight «Gemäss dem Polizeibericht wurden die Abläufe standardmässig befolgt»

    Genau dort liegt der Hund begraben. Ein Gesetz welches 'standardmässig' Verhaftungen von Kindern beinhaltet bzw. erlaubt ist lächerlich und gehört abgeschafft!
    • derEchteElch 13.08.2020 10:15
      Highlight Highlight „Gibt“ es auch bei uns.

      Nennt sich Jugendstrafprozessordnung (JStPO). Art. 3 regelt inwiefern die eigentliche StPO anwendbar ist.

      Der Unterschied liegt aber in Art. 4 Abs. 1 JStPO („...sind Schutz und Erziehung der Jugendlichen wegleitend. Alter und Entwicklungsstand sind zu berücksichtigen.“)

      Die USA haben ein etwas anderes Rechtsystem. Ohne Zweifel nicht das Beste, aber „standardmässig“ wird schon „ihrer“ Wahrheit entsprechen.
  • Itallion 13.08.2020 08:52
    Highlight Highlight Standard soll auch Anstand sein von Menschen.....ob die nun gross oder klein sind. Über das Umsetzen lässt sich streiten.
    • Gaechter Vrenä 13.08.2020 17:41
      Highlight Highlight Blöd nur, wenn die Eltern Komplettversager sind. Wie und woher soll ein Kind denn Anstand lernen?
  • Burdleferin 13.08.2020 08:47
    Highlight Highlight "Standardmässig"!
    Sie verhaften offenbar häufiger Kinder 🙄
    • derEchteElch 13.08.2020 10:15
      Highlight Highlight „Gibt“ es auch bei uns.

      Nennt sich Jugendstrafprozessordnung (JStPO). Art. 3 regelt inwiefern die eigentliche StPO anwendbar ist.

      Der Unterschied liegt aber in Art. 4 Abs. 1 JStPO („...sind Schutz und Erziehung der Jugendlichen wegleitend. Alter und Entwicklungsstand sind zu berücksichtigen.“)

      Die USA haben ein etwas anderes Rechtsystem. Ohne Zweifel nicht das Beste, aber „standardmässig“ wird schon ihrer Wahrheit entsprechen.
    • Sick Ranchez 13.08.2020 12:57
      Highlight Highlight Das „Standardmässig“ wird glaube ich nicht auf die Kinder bezogen. Oder?
    • derEchteElch 13.08.2020 13:39
      Highlight Highlight @Izak; mit was sonst?
  • Sarkasmusdetektor 13.08.2020 08:46
    Highlight Highlight U! S! A!
  • Peter Vogel 13.08.2020 08:45
    Highlight Highlight Ok ein paar Leute inklusive der Mutter des Jungen haben überreagiert. Alles halb so schlimm.
    • Trouble 13.08.2020 09:10
      Highlight Highlight Was ist hier halb so schlimm?! Wenn das mein Junge gewesen wäre, hätte ihn das nachhaltig traumatisiert. Dem betroffenen Jungen geht's wohl ähnlich. Der ist doch völlig eingeschüchtert.
    • postscriptum 13.08.2020 09:17
      Highlight Highlight Wie bitte was? Wo hat denn die Mutter überreagiert? Stell dir vor, das wär dein Kind. Das Prozedere hier steht in keinem Verhältnis zu dem, was eigentlich passiert ist. Der Junge wird behandelt wie ein Schwerverbrecher! Das ist ein einschneidendes Erlebnis für ihn und wer weiss, was das für Schäden hinterlässt. Also ich finde das sehr schlimm!
    • Freedoom Fighter 13.08.2020 09:39
      Highlight Highlight aber als 8 jähriger der Lehrerin auf die Brust schlagen ist ok???
    Weitere Antworten anzeigen
  • MarGo 13.08.2020 08:38
    Highlight Highlight ... standardmässig...
    Es gibt für Kleinkinder Standards?

    ah... Florida... alles klar...
    • Rumpelstilzchen 13.08.2020 11:23
      Highlight Highlight Ein 8 jähriger ist per Definition kein Kleinkind mehr sondern ein "Schulkind". Bei uns wäre er aber straf-un-mündig und somit würde klar keine Verhaftung erfolgen (ausser es besteht eine akute Selbst- oder Fremdgefährdung).
    • Muert Azul 13.08.2020 12:33
      Highlight Highlight Wieso in Baselland wurden doch vor kurzem auch Kleinkinder verhaftet, weil sie in einem Laden gefragt haben, ob sie mit Spielgeld bezahlen dürfen.
    • sowhat 13.08.2020 13:26
      Highlight Highlight MarGo, wahrscheinlich eben nicht. Darum haben sie wohl die Standards für Erwachsene angewendet.
  • Mynamesjeff 13.08.2020 08:26
    Highlight Highlight Zum Glück wurde er noch vorgängig durchsucht, nicht dass der kleine Knabe noch eine Waffe bei sich hat...

Hier ist Europa tödlich: In diesen Ländern ist die Mordrate am höchsten

Die Mordrate in Europa sinkt seit 2011 stetig. Dass die Gewaltbereitschaft auf dem Balkan am höchsten ist, erweist sich statistisch als Vorurteil: Die Balten sind es, die am häufigsten morden, allen voran die Letten. Die Schweiz rangiert auf dem drittletzten Platz.

Durchschnittlich beträgt die Mordrate in der EU – gemäss der Aufstellung des europäischen statistischen Amts (Eurostat) für das Jahr 2017 – 0.7 Fälle pro 100'000 Einwohner.

Mehr als fünfmal so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, per Mord …

Artikel lesen
Link zum Artikel