International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es geht weiter: Internet-Detektive spüren mysteriösen Utah-Monolith auf



Gerade mal zwei Tage hat es gedauert, bis der «Utah-Monolith» von neugierigen Menschen lokalisiert wurde. Der genaue Standort der mysteriösen Metallkonstruktion wurde nach dessen Entdeckung geheim gehalten, um zu verhindern, dass sich Leute während der Suche in der Steinwüste Utahs verirren.

Davon liessen sich die Internet-Detektive allerdings nicht aufhalten – bereits am Mittwoch tauchten auf Instagram Bilder von Menschen auf, die mit dem Monolithen posierten. Wie konnten sie das Metallobjekt im Niemandsland ausfindig machen?

This Nov. 18, 2020 photo provided by the Utah Department of Public Safety shows a metal monolith installed in the ground in a remote area of red rock in Utah. The smooth, tall structure was found during a helicopter survey of bighorn sheep in southeastern Utah, officials said Monday. State workers from the Utah Department of Public Safety and Division of Wildlife Resources spotted the gleaming object from the air and landed nearby to check it out. The exact location is so remote that officials are not revealing it publicly, worried that people might get lost or stranded trying to find it and need to be rescued. (Utah Department of Public Safety via AP)

Bild: keystone

Reddit-Nutzer Tim Slane erklärt, wie er die Koordinaten des Monolithen ermitteln konnte: Aus der Meldung vom 18. November ging hervor, dass das Objekt während eines Helikopterflugs, bei dem Schafe gezählt wurden, entdeckt wurde. Slane verfolgte also die Strecke dieses Helikopters bis er vom Radar verschwand – ein Hinweis darauf, dass er in diesem Bereich gelandet sein könnte.

Als nächstes suchte er auf der Karte nach den Merkmalen, die auf offiziellen Bildern zu sehen waren. So entdeckte er schlussendlich den langen, schmalen Schatten, der den Standort des Monolithen verriet.

Daraufhin veröffentlichte er die Koordinaten auf Twitter und erntete prompt einige wütende Reaktionen. Doch Slane nimmt es locker: Hätte er den Standort nicht preisgegeben, hätte es einfach jemand anderes getan.

Das ist aber noch nicht alles.

Anhand historischer Satellitenbilder lässt sich erschliessen, wann das mysteriöse Objekt ungefähr platziert wurde: War es 2015 noch nicht ersichtlich, tauchte es im Oktober 2016 plötzlich auf. Ganze fünf Jahre lang wartete der Monolith darauf, entdeckt zu werden.

Noch hat sich niemand zur vermeintlichen Kunstinstallation bekannt, weshalb man noch immer darüber rätselt, von wem diese stammen könnte.

Im Internet scheint man unterdessen schon eine Erklärung für das Phänomen gefunden zu haben:

Zum Weiterlesen:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Food-Kunst, damit gesunde Ernährung optisch was her gibt!

Tourist bricht zwei Zehen einer Statue aus dem 19. Jahrhundert ab

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Donald J. Trump: Das Ende

«This is the end, my only friend, the end», singt Jim Morrison im gleichnamigen Song der Rockgruppe «The Doors». Das Lied wurde auch zum Titelsong des legendären Filmes «Apocalypse Now» von Francis Ford Coppola, der wie kein anderer den Irrsinn des Vietnamkrieges beschreibt.

«The End» von den Doors wäre auch die passende Hymne für die Trump-Ära. Kein Präsident hat je die Vereinigten Staaten von Amerika auf einen derartigen Irrsinns-Trip gebracht wie der scheidende 45. Präsident, ein Trip, …

Artikel lesen
Link zum Artikel