DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Südkoreas Parlament leitet Amtsenthebung von Präsidentin Park ein



epa05666857 (FILE) A file picture dated 29 November 2016 shows South Korean President Park Geun-Hye during an address to the nation amid increasing calls for her resignation over a corruption scandal engulfing her presidency, involving her and her longtime friend Choi Soon-sil, at the presidential Blue House in Seoul, South Korea, 29 November 2016. According to reports, 234 out of 300 South Korean lawmakers approved a motion to impeach President Park Geun-hye on 09 December 2016, over influence-peddling allegations.  EPA/JEON HEON-KYUN/POOL

Unter Druck: Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye Bild: JEON HEON-KYUN/POOL/EPA/KEYSTONE

Nach wochenlangen Protesten gegen Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye hat das Parlament am Freitag ein Amtsenthebungsverfahren gegen die 64-Jährige eingeleitet. Die Opposition erzielte mit ihrem Antrag auf Entmachtung Parks die notwendige Zweidrittelmehrheit.

Dafür waren die auch Stimmen aus Parks eigener Partei notwendig. Mit dem Votum werden der Präsidentin, die in eine weitreichende Korruptionsaffäre verstrickt ist, die Amtsvollmachten entzogen. Das Verfassungsgericht muss dem Antrag noch zustimmen, während dieser Zeit gehen Parks Aufgaben an den Regierungschef über.

Park wird vorgeworfen, ihrer Vertrauten Choi Soon Sil die Einmischung in Regierungsgeschäfte erlaubt zu haben. Auch soll Choi dank ihrer Beziehung zu Park Sponsorengelder für zwei Stiftungen eingetrieben und sich persönlich bereichert haben. Park wird der Mittäterschaft beschuldigt. (sda/reu/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Jahre nach Kurt Cobains Tod: Künstliche Intelligenz produzierte neuen Song

27 Jahre nach Kurt Cobains Tod lebt seine Musik dank einer Software mit künstlicher Intelligenz weiter. Mit der Aktion wollen die Produzenten auf ein wichtiges Thema aufmerksam machen.

Am 5. April 1994 ist Kurt Cobain, Sänger und Gitarrist der Band Nirvana, gestorben. Im Alter von 27 Jahren nahm er sich das Leben. Nun – 27 Jahre nach seinem Tod – ist ein neues Lied von ihm veröffentlicht worden. Es wurde mithilfe künstlicher Intelligenz produziert.

Eine Software analysierte die Musik der Band und jagte die Gitarrenriffs, Melodien sowie die Texte durch einen Algorithmus. Am Ende entstand dabei der über dreiminütige Track «Drowned in the Sun», welcher Cobains Songwriting und …

Artikel lesen
Link zum Artikel