DE | FR
International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Zahnarzt als verhasster Löwenkiller, und was ist mit Prinz Harry?



Ein Sturm der Entrüstung geht durch die Welt der Sozialen Medien, nach dem bekannt wurde, dass ein US-Jäger und Zahnarzt zusammen mit anderen Jäger Anfang Juli den 13 Jahre alten Löwen Cecil aus dem Hwange National Park in Zimbabwe gelockt, mit Pfeil und Bogen auf ihn geschossen und 40 Stunden später erschossen haben.

Nun geistert ein Bild von Prinz Harry mit einem von ihm erschossen Wasserbüffel durch die Sozialen Medien. Das Bild stammt aus dem Jahr 2004 und wurde in Argentinien aufgenommen. Wasserbüffel sind aber in Südamerika nicht geschützt und Harry hatte an einer legalen Jagdveranstaltung teilgenommen. 

Ein Jäger wird zur Hassfigur

(whr)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Belarus: Opposition sieht Widerstandskampf vorerst für verloren

Nach monatelangen Massenprotesten in Belarus räumt Oppositionsführerin Svetlana Tichanowskaja eine vorläufige Niederlage gegen Machthaber Alexander Lukaschenko ein. «Ich muss zugeben, wir haben die Strasse verloren», sagte sie in einem Interview mit der Schweizer Zeitung «Le Temps» (Genf). «Wir haben nicht die Mittel, um der Gewalt des Regimes gegen die Demonstranten etwas entgegenzusetzen.» Die Regierung habe die Waffen und die Macht. «Ja, es sieht im Moment so aus, als hätten wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel