International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Demi Moore: Ich wurde mit 15 vergewaltigt und meine Mutter wusste davon



Demi Moore arrives at the LACMA Art + Film Gala at LACMA on Saturday, Nov. 1, 2014, in Los Angeles. (Photo by Jordan Strauss/Invision/AP)

Die amerikanische Schauspielerin hat eine Autobiographie vorgelegt. Darin enthüllt sie Ungeheuerliches: Für 500 Dollar soll ihre Mutter ihre Vergewaltigung in Kauf genommen haben. Bild: Jordan Strauss/Invision/AP/Invision

US-Schauspielerin Demi Moore («A Few Good Men», «Indecent Proposal») ist eigenen Angaben zufolge im Alter von 15 Jahren vergewaltigt worden. Laut Medienberichten beschreibt die 56-Jährige die Vergewaltigung in ihrer neuen Biografie «Inside Out».

Demzufolge wartete ein älterer Mann auf sie, als sie eines Abends im Alter von 15 Jahren nach Hause kam. Der Mann soll sie gefragt haben: «Wie fühlt es sich an, von der eigenen Mutter für 500 Dollar verkauft worden zu sein?» Es sei eine Vergewaltigung gewesen, zitierte die Fernsehsendung «Good Morning America» am Montag (Ortszeit) aus der Biografie, die am Dienstag erschienen ist.

Moderatorin Diane Sawyer fragte die Schauspielerin, ob sie das glaube, von ihrer Mutter verkauft worden zu sein. Moore antwortete: «Tief in meinem Herzen weiss ich, dass es kein direktes Geschäft war. Dennoch erlaubte sie ihm Zugang und brachte mich in Gefahr.»

Moore, als Demetria Guynes in Roswell (New Mexico) geboren, wuchs in zerrütteten Verhältnissen auf. Mit 16 verliess sie das Elternhaus. Nach Model-Jobs und kleinen TV-Rollen wurde sie 1985 durch den Teenagerfilm «St. Elmo's Fire» bekannt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Demi Moore und ihre Roben

«Es ist kein sexueller Missbrauch, es ist Vergewaltigung»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Kinder ihre Eltern vor dem Verschwörungswahn retten wollen

In einem Online-Forum geben sich Angehörige Tipps, wie sie ihre Liebsten vom Verschwörungswahn wegbringen.

Wenn die eigenen Kinder eine Internetsperre für die Eltern verhängen, dann klingt das nach verkehrter Welt. Doch über solche und ähnliche Tricks diskutieren derzeit viele Jugendliche auf der Social-Media-Plattform Reddit. In der Gruppe «QAnonCasualties» tauschen sich über 100'000 Mitglieder darüber aus, was sie gegen den Verschwörungswahn ihrer Eltern tun können. Insbesondere wenn sie den Mythen der QAnon-Bewegung verfallen sind.

Die QAnon-Gläubigen sind davon überzeugt, dass es eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel