International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07492513 Militants, reportedly from the Misrata militia, gather before heading to the frontline to join forces defending the capital, in Tripoli, Libya, 08 April 2019. Commander of the Libyan National Army (LNA) Khalifa Haftar on 04 April ordered Libyan forces loyal to him to take the capital Tripoli, held by a UN-backed unity government, sparking fears of further escalation in the country. The UN said thousands had fled the fighting in Tripoli, while ministry of health reported 25 people, including civilians, were killed in the fighting.  EPA/STRINGER

Seit Donnerstag rückt die «Libysche Nationalarmee» (LNA) von General Haftar auf Tripolis vor. Bild: EPA/EPA

Uno fordert sofortigen Stopp der Kämpfe in Libyen



Nach dem Luftangriff auf den einzig verbliebenen Flughafen der libyschen Hauptstadt Tripolis hat Uno-Generalsekretär António Guterres die sofortige Einstellung aller Kampfhandlungen gefordert. Die Situation müsse deeskaliert werden, um einen umfassenden Konflikt zu verhindern, sagte sein Sprecher Stéphane Dujarric am Montag (Ortszeit) in New York.

Es gebe für den Konflikt keine militärische Lösung. Alle Parteien seien aufgefordert, «unverzüglich einen Dialog über eine politische Lösung aufzunehmen». Der Sonderbeauftragte des Generalsekretärs in Libyen sei bereit, diesen Dialog zu erleichtern. Guterres verurteilte darüber hinaus den Angriff auf den Flughafen und machte dafür die sogenannte Libysche Nationalarmee (LNA) von General Chalifa Haftar verantwortlich.

United Nations Secretary-General António Guterres speaks during his first press conference with U.N. correspondents, on World Refugee Day, Tuesday June 20, 2017, at U.N. headquarters. (AP Photo/Bebeto Matthews)

Uno-Generalsekretär António Guterres. Bild: AP/AP

Am Montag hatten Kampfjets den militärischen Teil des Flughafens Mitiga bombardiert. Der Flugbetrieb sei eingestellt und der Flughafen evakuiert worden, hiess es. Flüge würden bis auf Weiteres ins 200 Kilometer entfernte Misrata umgeleitet.

Seit Donnerstag rückt die «Libysche Nationalarmee» (LNA) von General Haftar auf Tripolis vor. Haftar gilt als mächtigster Gegenspieler von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch. Dessen Regierung der nationalen Einheit in Tripolis wird international anerkannt.

Das libysche Parlament hat seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs 2014 seinen Sitz im ostlibyschen Tobruk. Im Osten und Süden des Landes kontrolliert der mit dem Parlament verbundene General Haftar die grössten Gebiete, darunter auch zahlreiche Ölförderanlagen. Er bezeichnet seinen Vormarsch als «Anti-Terror-Kampf». (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Öltanks in Libyen in Brand

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

So gefährlich sind die Trump-Terroristen

Es gibt geschätzte 15 Millionen gewaltbereite Trump-Anhänger in den USA. Das sind die wichtigsten Gruppierungen.

Als Michael Cohen, Trumps Ex-Anwalt, bei einem Hearing im Kongress auftrat, erklärte er, dass sein ehemaliger Chef niemals direkte Befehle erteile. Stattdessen gebe Trump vage Anweisungen, deren Bedeutung jedoch allen klar sei.

Im Englischen nennt man dies «dog whistle». Wie bei der Hundepfeife werden die Signale von denen verstanden, die sie verstehen müssen.

Eine der bekanntesten verschlüsselten Botschaften an seine Fans war Trumps berüchtigte Birther-Kampagne gegen Barack Obama. Seine …

Artikel lesen
Link zum Artikel