International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit einem einzigen Satz bringt Merkel die AfD zum Schweigen

Ein einziger Satz Merkels bringt die AfD zum Schweigen – und den Rest zum Applaudieren

Gewohnt trocken hat Angela Merkel auf Zwischenrufe der AfD während ihrer Regierungsansprache zur EU-Ratspräsidentschaft reagiert. Im Bundestag gab es Gelächter, die Kanzlerin erhielt Applaus.



Ein Artikel von

T-Online

Sie ist bekannt für ihren trockenen Humor: Wieder einmal hat die Kanzlerin der AfD im Bundestag einen Seitenhieb verpasst und wurde dafür von den anderen Parteien gefeiert. Angela Merkel hielt am Donnerstagvormittag eine Rede zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Sie sagte in ihrer Ansprache: «Wir dürfen nicht naiv sein. Die antidemokratischen, die radikalen, autoritären Bewegungen warten ja nur auf ökonomische Krisen, um sie dann politisch zu missbrauchen.»

Aus den Reihen der AfD kamen daraufhin Zwischenrufe. Die Kanzlerin – gewohnt unbeeindruckt – kommentierte kurz und knapp: «Da scheint sich jemand angesprochen zu fühlen.» Die Reaktionen aus dem Plenum folgten prompt: Gelächter und Applaus. Merkel selbst verzog keine Miene, fuhr nach kurzer Pause im Text fort.

Die Szene im Video:

Angela Merkel betonte in ihrer Regierungsansprache zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft, dass die aktuellen Herausforderungen nur gemeinsam zu bewältigen seien. So sagte sie in Bezug auf die Corona-Pandemie: «Kein Land kann die Krise isoliert und allein bestehen.» Noch nie seien Solidarität und Zusammenhalt in Europa so wichtig gewesen.

(nhr/t-online.de/mit Material der DPA)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Merkel, Putin, Berlusconi, Sarkozy – George W. Bush hat sie alle gemalt

Seit 2005 ist Merkel Bundeskanzlerin, das ist ihr Werdegang

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich bin erschüttert»: ProSieben-Reportage über Rechtsextremismus bewegt Zuschauer

Schon im Vorfeld wurde die am Montagabend ausgestrahlte ProSieben-Reportage «Rechts. Deutsch. Radikal.» heiss diskutiert. 18 Monate lang recherchierte Reporter Thilo Mischke für die ProSieben-Spezial-Folge in der rechten und der rechtsextremen Szene Deutschlands. Er zeigt, wie rechte und rechtsextreme Gruppen miteinander verwoben sind, wo sie sich unterscheiden und wo es keine Abgrenzungen mehr gibt.

Für besonders viel Wirbel sorgten dabei die Aussagen des ehemaligen Pressesprechers der AfD, …

Artikel lesen
Link zum Artikel