International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Merkel stellt sich in China hinter Hongkonger Demokratiebewegung



epa07821859 Chinese Premier Li Keqiang (2-L) and German Chancellor Angela Merkel (2-R) during a meeting at the Great Hall of the People in Beijing, China, 06 September 2019. German Chancellor Angela Merkel is on a visit to China from 06 to 07 September 2019.  EPA/CLEMENS BILAN

Bild: EPA

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat sich bei ihrem Besuch in China hinter die Demokratiebewegung in Hongkong gestellt. Die Rechte und Freiheiten der Bürger Hongkongs müssten gewährleistet werden, sagte Merkel nach einem Gespräch mit Ministerpräsident Li Keqiang.

Merkel warb am Freitag in Peking auch für eine friedliche Lösung des Konflikts, wie Regierungssprecher Steffen Seibert im Onlinedienst Twitter mitteilte. Demnach sagte Merkel nach dem Treffen mit Li, dass Lösungen nur im Dialog gefunden werden könnten. In Hongkong müsse alles daran gesetzt werden, Gewalt zu vermeiden.

In Hongkong gibt es seit drei Monaten Massenproteste für mehr Demokratie und gegen eine wachsende Einflussnahme Pekings. Vor ihrer China-Reise war Merkel aufgefordert worden, die Proteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone bei ihren Treffen mit Li und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping anzusprechen.

epa07821856 German Chancellor Angela Merkel (L) and Chinese Premier Li Keqiang (R) sit on chairs during a welcome ceremony with military honors at the Great Hall of the People in Beijing, China, 06 September 2019. German Chancellor Angela Merkel is on a visit to China from 06 to 07 September 2019.  EPA/CLEMENS BILAN

Merkel mit Li Keqiang Bild: EPA

Wie Seibert in einem weiteren Tweet schrieb, sprach Merkel auch über die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und China. China werde 2019 wohl zum dritten Mal in Folge Deutschlands wichtigster Handelspartner sein, sagte die Kanzlerin seinen Angaben zufolge. Es gebe wichtige Investitionen, die von einer Öffnung Chinas profitierten. (aeg/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Hongkong: Neuste Bilder der Proteste und vom Generalstreik

Hongkong-Regierung zieht Auslieferungsgesetz zurück

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fluchtversuch gescheitert: 10 Hongkonger in China zu Haftstrafen verurteilt

Wegen eines Fluchtversuchs nach Taiwan sind in China zehn Hongkonger Aktivisten zu teils langen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Die Angeklagten wurden zu Haftstrafen zwischen sieben Monaten und drei Jahren verurteilt, wie ein Gericht in der südchinesischen Stadt Shenzhen am Mittwoch mitteilte.

Die Verurteilten gehören zu einer Gruppe von zwölf Hongkongern, die im August von Chinas Küstenwache bei der Flucht nach Taiwan auf einem Schnellboot aufgegriffen, festgenommen und nach China …

Artikel lesen
Link zum Artikel