DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angespannte Präsidentenwahl in Uganda - Militär auf Strassen, Internet eingeschränkt



Nach Wochen der Anspannung und Gewalt wählt Uganda einen neuen Präsidenten. In der Hauptstadt Kampala war am Donnerstag ein grosses Aufgebot an Polizei und Militär zu sehen. Vor Wahllokalen gab es lange Schlangen.

Security forces stand outside a polling station in Kampala, Uganda, Thursday, Jan. 14, 2021.  Ugandans are voting in a presidential election tainted by widespread violence that some fear could escalate as security forces try to stop supporters of leading opposition challenger Bobi Wine from monitoring polling stations. (AP Photo/Jerome Delay)

Sicherheitskräfte bewachen ein Wahllokal in Kampala. Bild: keystone

Das Internet ist seit Mittwochabend weitgehend eingeschränkt. Soziale Medien wurden bereits Anfang der Woche gesperrt. Staatschef Yoweri Museveni, der in dem ostafrikanischen Land seit 35 Jahren an der Macht ist, will sich eine weitere Amtszeit sichern.

Der über 70-Jährige steht vor der wohl grössten Herausforderung seiner politischen Laufbahn: Bobi Wine. Der 38-jährige Popstar und Abgeordnete (mit bürgerlichem Namen Robert Kyagulanyi) ist Hoffnungsträger einer jungen Generation, die von der schlechten Regierungsführung, Korruption und schleppendem Fortschritt frustriert ist.

FILE - In this Friday, March 27, 2020 file photo, Ugandan musician, lawmaker and presidential aspirant Bobi Wine, whose real name is Kyagulanyi Ssentamu, speaks to The Associated Press in Kampala, Uganda. Police in Uganda have confronted opposition presidential candidate Bobi Wine during an online press conference, and he says they fired tear gas and bullets as they swarmed his car. Journalists watched Thursday, Jan. 7, 2021 as an officer appeared to drag Wine from the car while he pleaded that he had broken no law. (AP Photo/Ronald Kabuubi, File)
Bobi Wine,Kyagulanyi Ssentamu

Der Musiker Bobi Wine möchte Uganda wieder zu mehr Fortschritt verhelfen. Bild: keystone

Wine werden in einer freien und fairen Wahl gute Siegeschancen eingeräumt. Allerdings erwarteten viele Experten Wahlmanipulation.

Insgesamt treten elf Kandidaten für das höchste Amt im Land an. Neben dem Präsidenten wählen die Ugander auch ein neues Parlament. Ergebnisse werden innerhalb von zwei Tagen erwartet. In dem eigentlich stabilem und friedlichen Land mit 44 Millionen Einwohnern gibt es seit Monaten Spannungen.

Sicherheitskräfte gingen immer wieder gegen Oppositionsunterstützer sowie -kandidaten vor. Dutzende Menschen starben bei Protesten im November. Viele internationale Wahlbeobachter, auch aus der EU, wurden nicht zugelassen. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

LGTB in Uganda: Bombastic Magazine

Kinder tanzen und singen als Therapie

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rebellen, Armee und Söldner verüben in Mosambik Kriegsverbrechen

Im Konflikt im Norden von Mosambik werfen Menschenrechtlern einer Rebellengruppe sowie mosambikanischen Sicherheitskräften und einem südafrikanischen Militärunternehmen Kriegsverbrechen vor. Alle drei seien für die Tötung von Hunderten Menschen verantwortlich, teilte am Dienstag Ulrich Fehling mit, Mosambik-Experte bei Amnesty International in Deutschland.

In der erdgasreichen Provinz Cabo Delgado im Norden des Landes führten islamistische Rebellen seit 2017 brutale Angriffe durch. Sie töteten …

Artikel lesen
Link zum Artikel