Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So reagiert das Internet auf die 10 bestverdienenden YouTuber

Das «Forbes»-Magazin hat das Ranking der bestverdienenden YouTuber veröffentlicht. Die Reaktionen sind köstlich.



Du fragst dich, wie man bei YouTube Millionen verdient? Nun denn ...

😏

Obacht! Es könnte sein, dass du dich gleich ziemlich alt fühlst. Aber hey, du bist nicht allein! Hier sind die besten Reaktionen von Twitter-Usern auf das Ranking...

So reagiert das Internet

So, wir haben dich gewarnt ...

Und damit kommen wir zu den laut «Forbes» bestverdienenden YouTube-Stars des (bald) vergangenen Jahres.

10. Logan Paul

9. PewDiePie

8. Jacksepticeye

7. Vanoss Gaming

6. Markiplier

5. Jeffree Star

4. DanTDM

3. Dude Perfect

2. Jake Paul

1. Ryan ToysReview

Schätzungen des Magazins zufolge verdiente der Junge zwischen Juni 2017 und Juni 2018 insgesamt 22 Millionen Dollar.

Mal ehrlich! Wie viele dieser YouTuber hast du schon gekannt?

Es gibt auch Zweifler ...

Toys'R'Us?! Da war doch noch was ...

(dsc)

Liebe User: Wir präsentieren das beste Video aller Zeiten

Video: watson/Angelina Graf

Einige der erfolgreichsten Schweizer YouTuber

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 16 Grafiken zeigen, wie brutal Tesla der Konkurrenz enteilt ist

Seit der Ölkrise Mitte der 1970er wurden in der Schweiz nie mehr so wenig Autos gekauft wie im Corona-Jahr 2020. Elektroautos – insbesondere von Tesla – verkauften sich trotzdem prächtig. Eine Übersicht.

2020 fuhr Tesla endgültig aus der Nische. Setzte Elon Musks Tech-Konzern 2013 weltweit gerade mal 22'000 Elektroautos ab, waren es im schwierigen Corona-Jahr fast eine halbe Million. Oder um genau zu sein: 499'550 Stück. Während fast alle anderen Automarken starke Einbrüche verzeichneten, lieferte Tesla 36 Prozent mehr Autos als im Vorjahr aus.Niemand muss Musk sympathisch finden, aber die Zweifler an der Elektromobilität sind 2020 grösstenteils verstummt. Die folgenden Grafiken zeigen, weshalb.

Artikel lesen
Link zum Artikel