DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Gut 25 Jahre nach der Veröffentlichung: Ein Software-Entwickler hat ein neues Easter Egg in Windows 95 entdeckt.
bild: worldstockmarket

Dieses Easter Egg in Windows 95 wurde erst nach über 25 Jahren entdeckt

Vor fast 26 Jahren stellte Microsoft sein Betriebssystem Windows 95 vor. So lange hat es gedauert, bis ein Twitter-Nutzer eine bisher geheime Nachricht entdeckt hat. Das Easter Egg war in einem Mail-Programm versteckt.



Ein Artikel von

T-Online

Selbst nach über 25 Jahren gibt es bei Microsofts Betriebssystem Windows 95 noch neue Dinge zu entdecken. Ein Twitter-Nutzer namens Albacore hat nun ein sogenanntes Easter Egg aufgespürt, das ein unbekannter Programmierer offenbar im Mail-Programm «Microsoft Internet Mail and News» versteckt hatte.

Abspann listet Programmierer auf

«Es ist nie zu spät, Easter Eggs zu finden», schreibt Albacore auf Twitter zu seiner Entdeckung und erklärt ausserdem, wie er die verborgene Botschaft gefunden hat. Um das Easter Egg zu finden, muss man demnach nach dem Starten des Mail-Programms das Hilfe-Menü aufrufen. Im About-Dialog findet sich eine DLL-Datei. Klickt man diese an und gibt das Wort «Mortimer» ein, erscheint in einem neuen Fenster ein Abspann, in dem die Namen aller Programmierer aufgelistet sind.

Hier steckt das Easter Egg

abspielen

Video: Vimeo/BleepingComputer.com

Damit dürfte der Twitter-Nutzer tatsächlich der Erste sein, der die verborgene Nachricht entdeckt hat. Zumindest tauchte die verborgene Botschaft bisher in keinem Sammelartikel auf, in dem bekannte Easter Eggs in Windows 95 aufgelistet sind.

Das nun entdeckte Easter Egg war übrigens bis «Windows 98 build 1559» im Mail-Programm Outlook Express 4 verborgen, wie ein anderer Twitter-Nutzer schreibt.

Wer nun Lust bekommen hat, sich durch Windows 95 zu klicken, kann dies im Browser auf der Website «Internet Archive» tun. Alternativ kann man sich das Betriebssystem auch als App herunterladen.

Ein sehr ähnliches Easter Egg

abspielen

Video: Vimeo/BleepingComputer.com

Im aktuellen Betriebssystem Windows 10 sucht man verborgene Botschaften übrigens vergeblich. Microsoft hat aus Sicherheitsgründen im Jahr 2002 im Rahmen seiner Trustworthy Computing Initiative offiziell aufgehört, Easter Eggs in seinen Produkten zu verstecken. Nun gibt es Ostereier nur noch ab und zu in Beta-Versionen des Windows Insider Programms. Windows-User können so Vorabversionen des Betriebssystems testen.

(t-online/blu/oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

1985 erschien Windows 1.0: Vom Urwindows bis Windows 10

1 / 49
1985 erschien Windows 1.0: Vom Urwindows bis Windows 10
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Surface Studio ist Microsofts erster All-in-one-PC

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hyundai hat mir nichts dir nichts das vielleicht coolste E-Auto gebaut

Es ist ein Konzeptauto. Eine Studie. Kein Massenprodukt. Doch es zeigt auf, wie cool Elektrofahrzeuge sein könnten, wenn man nur wollte.

Und es kommt völlig unerwartet. Unerwartet im Stil von «Oh, ich wusste gar nicht, dass ich noch eine volle Flasche Macallan habe!» Was auf automobilisch übersetzt, «Oh, ich wusste gar nicht, dass ein Kompakt-Elektroauto derart cool sein könnte!» lautet. Verehrte Damen und Herren: der Hyundai Pony Heritage Edition!

Sieht nicht gerade ... sensationell aus, oder? …

Artikel lesen
Link zum Artikel