Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Tesla-Steuerrad wird dabei als Lenkrad benutzt. Bild: screenshot twitter

Rennspiel im Tesla – Musk findet's witzig, Twitter eher nicht so



Wer es noch nicht gewusst hat, weiss es jetzt: Seit letztem Jahr kann man auf dem Tesla diverse Acarde-Spiele spielen. Tesla-Boss Elon Musk verspricht jetzt als Antwort auf einen Tweet mit einem Video, in dem jemand ein Renn-Spiel auf dem Tesla spielt, dass noch mehr «lustige Games» kommen werden. Was genau noch kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Bei dem Spiel im Video handelt es sich um ein Rennspiel. Man kann sogar den eigenen Tesla als Gefährt auswählen und damit dann die Rennen fahren. Das Tesla-Lenkrad dient dabei auch im Spiel selbst als Lenkrad.

Die Reaktionen sind gespalten

Auf Twitter sind die Reaktionen unterschiedlich. Die Kommentare unter Musk' Tweet deuten eher darauf hin, dass es viele nicht so witzig finden wie Mr. Tesla selbst. «Bin ich die Einzige, die das eine ziemlich schlechte Idee findet?», schreibt ein Twitter-User.

Es wird bemängelt, dass dadurch Ablenkungen entstehen können. Auch Kinder sollten das nicht als Spass ansehen – es handle sich immer noch um ein Auto, das für den Transport gedacht ist.

Positive Stimmen freuen sich

Andere Twitter-User freuen sich. So wird etwa diskutiert, für was dieses Feature benutzt werden kann. Etwa beim Laden des Elektroautos kann so die Zeit vertrieben werden. Oder wenn man wieder mal auf jemanden warten muss.

Und die wichtigste Frage: Können wir damit bald «Mario Kart: Double Dash» spielen?

(cki)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

17 Auto-Designs, die ähnlich polarisierten wie der Tesla-Truck

Neue Transportvision von Tesla-Gründer Elon Musk

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

Der Automarkt schrumpft in der Coronakrise, doch Elektroautos und insbesondere Tesla sind gefragt wie nie zuvor.

Teslas Model 3 war im September mit Abstand das meistverkaufte Auto in der Schweiz – wohlverstanden von allen Autos und nicht nur E-Autos. Knapp 900 Model 3 wurden neu zugelassen. Insgesamt kamen während eines Monat 1144 neue Teslas auf Schweizer Strassen. Allein das Model 3 verkaufte sich beinahe doppelt so oft wie der seit Jahren beliebte Familienwagen Škoda Octavia, der auf Platz 2 der Monatsrangliste verdrängt wurde. Mit Renaults Zoe und VWs brandneuem ID.3 landeten im September zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel