Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

screenshot: rigaut.com

Die spannende Geschichte hinter dem allerersten Viral-Video

Jeder kennt «Bad Day», kaum jemand die Hintergründe. Das ändern wir jetzt.



Es ist ein Gefühl, das wir nur zu gut kennen.

Man will am PC eine bestimmte Aufgabe erledigen. Doch es geht nicht. Die Software streikt. Irgendwo klemmt's.

Verwunderung. Unverständnis. Aufkeimender Ärger. Dann blanker Hass und Zerstörungswut. 😤

Während sich 99,99 Prozent aller Userinnen und User im Griff haben und ihre Gewaltfantasien in einer solchen Extremsituation nicht ausleben, schreitet ein Mann zur Tat.

Hand aufs Herz: Es tut wahnsinnig gut, ihm zuzusehen!

Der Mann heisst Vinny Licciardi. Und ihm kommt die Ehre zu, im vermutlich allerersten Viral-Video aufzutreten.

Der mit einer Analogkamera gedrehte «Bad Day», der ihn beim Zerstören eines Monitors zeigt, war um 1997 einer der ersten Filme, die sich im Internet millionenfach verbreiteten.

YouTube gab es damals noch nicht.

Das «Wired»-Magazin hat sich auf Spurensuche begeben und ein paar ziemlich skurrile Fakten zutage gefördert:

Was ihnen und uns bleibt, ist ein unsterbliches GIF.

Animiertes GIF GIF abspielen

(dsc, via netzpolitik.org)

Das könnte dich auch interessieren:

«Wo finde ich jetzt dieses internet.ch?» – Eltern und Technik

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Retro-Computer, Nokia und andere Kulthandys

So warb das Computer-Magazin «Računari» in den 80ern und 90ern um Leser 🤓

Link zum Artikel

Weisst du noch? Diese Technik fanden wir damals richtig fortschrittlich 

Link zum Artikel

21 wunderbar lustige Beispiele, wie wir uns in den 90ern das Internet vorstellten

Link zum Artikel

Als die Maus rollen lernte – herrliche PC-Werbung aus den 70ern und 80ern

Link zum Artikel

Diese 9 PC-Werbungen aus den 80ern haben uns in metaphysische Ekstase versetzt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Burri Hanspeter ist zurück – und natürlich ist er ein absoluter Co-jo-jona-Experte 😛

Mike Müller hat mit seiner Kultfigur einen YouTube-Kanal gestartet. Die ersten zwei Videos sind nicht nur wegen der «Stemmboge-Hoseschiisser» grosses Kino.

Burri Hanspeter, Entschuldigung, Mike Müller, geht mit der Zeit. So ist er neuerdings bei YouTube zu finden.

Man finde ihn jetzt auch nicht mehr bei Pornhub, hatte der Schweizer Schauspieler (und frühere «Late Night Comedian») kürzlich via Twitter verlauten lassen.

Gut zu wissen, dass er ein neues «Heimätli» gefunden hat. Und natürlich hoffen wir auf viele weitere messerscharfe Anal-üiüiüiüi-üsen. Fertig.

(dsc, via tages-anzeiger.ch)

Artikel lesen
Link zum Artikel