Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sony kündigt ein «Playstation 5 Showcase» für Mittwoch an. bild: sony

Loading …

Die PS5 kommt und Playstation-Fans sollten den 16. September im Kalender rot anstreichen

Am 16. September präsentiert Sony die neuen Spiele für die kommende Playstation 5. Enthüllt wir voraussichtlich auch der Starttermin und der Preis der neuen Konsole.



Playstation-Fans sollten sich den 16. September im Kalender rot anstreichen. Sony hat für Mittwoch ein «Playstation 5 Showcase» angekündigt, das neue Infos zu den kommenden Spielen von Sonys eigenen Playstation-Studios und Drittentwicklern liefern soll.

Der Event wird ab 22 Uhr per Livestream gezeigt und dauert rund 40 Minuten. «Vor der Veröffentlichung der Playstation 5 Ende dieses Jahres möchten wir euch einen weiteren Blick auf einige der grossartigen Spiele gewähren, die zusammen mit der PS5 (und nach ihrer Veröffentlichung) auf den Markt kommen», schreibt Sony.

Verkaufsstart und Preise

Höchstwahrscheinlich werden auch endlich der Starttermin und die Preise für die PS5 verraten, zumal Rivale Microsoft die Preise für seine Xbox Series X und Series S vor wenigen Tagen bestätigt hat und die neue Xbox ab dem 22. September vorbestellt werden kann. Die Series X kostet 499 Franken, die Series S ohne Laufwerk 299 Franken. Beide Xbox-Modelle erscheinen am 10. November 2020. Sony dürfte für die PS5 einen ähnlichen Preis, also um die 500 Franken, anstreben. Das rein digitale PS5-Modell ohne Laufwerk wird günstiger sein.

Mehr wissen wir voraussichtlich am kommenden Mittwoch. Das Showcase kann ab 22 Uhr (MESZ) auf Twitch und YouTube mitverfolgt werden.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 22 Gamer wissen, wo ihre Prioritäten liegen

11 Dinge, die nur Gamer aus der Hölle tun

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Warum unser Game-Kritiker «Assassin’s Creed Valhalla» entnervt abgebrochen hat

Das neue «Assassin’s Creed» überzeugt zu Beginn mit einem rauen, wunderschönen Wikinger-Setting. Während der Start berauschend ausfällt, werden die späteren Spielstunden zu einer Qual und der Controller landet schliesslich in einer Ecke.

Auch wenn ich nach dem letzten Ableger in Sachen «Assassin’s Creed» ziemlich müde war, habe ich mich auf das raue Setting im Norden Europas sehr gefreut. Als Wikinger dem Brandschatzen frönen und einfach mal wieder die Sau rauslassen, die Euphorie war da. Aber nach rund zwanzig Spielstunden hatte ich keine Lust mehr.

Als Frau (das Geschlecht kann zu Beginn der Story gewählt werden) werde ich Schritt für Schritt in das Wikinger-Leben eingeführt. Ich lerne meine Familie kennen, nehme an …

Artikel lesen
Link zum Artikel