Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sechs der 157 neuen Emojis. bild: emojipedia

So sehen die neuen Emojis aus

Gute News für Rothaarige, Glatzenträger und Anhänger von Superschurken. Ihr bekommt endlich euer Emoji.



Die Emojis bekommen Zuwachs: Das Unicode-Konsortium hat die finale Liste der mehr als 150 neuen Emojis präsentiert, die es in der zweiten Jahreshälfte 2018 auf dein Smartphone schaffen sollen. Der genaue Zeitpunkt hängt wie immer davon ab, wie schnell Apple, Google, Facebook etc. die neuen Emojis in ihre Apps und Betriebssysteme integrieren, da fast alle grossen Techkonzerne eigene Versionen kreieren.

Und so sehen sie aus.

Mit diesen neuen Emojis steigt das Total der offiziell verfügbaren Emojis auf 2832. screenshot: emojipedia

Welches neue Emoji schafft den Durchbruch?

Das sind aktuell die beliebtesten Emojis.

🤷 Person Shrugging
❤ Heart
😂 Face With Tears of Joy
😍 Smiling Face With Heart-Eyes
🤔 Thinking Face
🔥 Fire
😊 Smiling Face With Smiling Eyes
😘 Face Blowing a Kiss
🙄 Face With Rolling Eyes

Stellt sich die Frage, welches neue Emoji das Potenzial zum Star hat. Wir tippen auf diese fünf!

Verliebt

Bild

bild: emojipedia

Zu heiss, ich schwitze

Bild

bild: emojipedia

Ich friere mir den Allerwertesten ab

Bild

bild: emojipedia

Party

Bild

bild: emojipedia

Ich sitze auf dem Klo und mir ist das WC-Papier ausgegangen (oder so)

Bild

bild: emojipedia

Alle neuen Emojis im Video präsentiert:

abspielen

Video: YouTube/Emojipedia

(oli)

Drohne + Alkohol = ... Ach, schau selbst!

Video: watson

Urknall und Fötzelirääge in Luzern

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Iran-Sanktionen aus US-Sicht wieder in Kraft

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 09.02.2018 09:19
    Highlight Highlight Gibt es eigentlich schon einen Emoji-Kurs bei der Migros Klubschule?
  • Ohmann94 08.02.2018 16:06
    Highlight Highlight Können wir uns bitte endlich mal komplett unverhältnismässig darüber aufregen, dass es keine männliche, schwangere Emojis gibt?!

    Ich kämpfe hier für unser Recht als Mann, Kinder bekommen zu dürfen!

    Play Icon
  • Sarkasmusdetektor 08.02.2018 15:47
    Highlight Highlight Bei Emojis sollte es doch eigentlich darum gehen, Emotionen ausdrücken zu können. Wenn wir jetzt für jedes Ding ein Symbol erfinden, landen wir am Ende bei einem Hieroglyphen-System, das würde ich nicht als Fortschritt bezeichnen. Da können wir auch gleich chinesische Zeichen nehmen, die funktionieren ja schon so.
    • The_Doctor 08.02.2018 23:30
      Highlight Highlight Das Wort Emoji kommt aus dem Japanischen: e (絵, "Bild") + moji (文字, "Schriftzeichen"). Also Bildschriftzeichen. Oder mit anderen Worten: ein Hieroglyphen-System.
      Emoji wurden Ende der 90er entwickelt und sollten alltägliche Dinge, Orte, Situationen oder Gesichtsausdrücke abbilden.
      Btw. Chinesische (=Japanische Kanji) Schriftzeichen sind etwas schwieriger zu lesen als Emoji. Oder hättest du sofort erkennen können, dass 絵= 🖼?
  • Der müde Joe 08.02.2018 15:33
    Highlight Highlight Ich finde Emojis doof............ 😏

    🤔

    Verdammt!😖
  • RemoAchilles 08.02.2018 14:20
    Highlight Highlight Schon wieder neue emojis! :-S

    Langsam wäre die Abspeicherung seiner Favoriten echt nützlich.
    Die meist vervendeten ändern sich von tag zu tag und das ständige scrollen geht langsam auf den sack
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 08.02.2018 13:43
    Highlight Highlight Und immer noch kein Fondue-Emoji :-(
    Dafür gibt es neu Kägi Frets :-)
  • HerrCoolS. 08.02.2018 13:30
    Highlight Highlight Alles schön, alles gut. Ich finde Emojis Ok und nutze selbst gerne 10 - 15 davon regelmässig wenn sie Relevanz haben. Aber wenn immer wieder neue dazu kommen geht doch irgendwann die Übersicht verloren?
    Oder entwickeln wir uns gar zurück zu Hieroglyphen? 😅

    (Ja, dieses 😅 gehört zu meinen Favoriten)

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel