DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

15 Games, die dir diesen Herbst jegliche Freizeit rauben werden



Spätestens ab dem September beginnt ein Bombardement an neuen Games. Da die meisten von uns über genügend Kohle verfügen und nicht warten müssen, bis die Spiele als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum landen, sind wir mit der qualvollen Wahl konfrontiert, welche der unzähligen Titel man überhaupt spielen soll. Hier meine überaus ambitionierte Liste.

«Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain»

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain

bild: konami

Als Serien-Neuling wird man es vermutlich schwer haben, der komplexen und abgedrehten Story zu folgen. Ersten Tests zu Folge erwartet Spieler aber ein krönender Abschluss der Kultreihe um den einäugigen, manchmal zweiäugigen Protagonisten Big Boss, Solid Snake, Liquid Snake – ich hab doch keine Ahnung. Eine riesige Spielwelt, verschiedene Begleiter, die das Spielprinzip stark beeinflussen und eine erweiterbare Basis, bieten tonnenweise Spielspass.

Erscheint am 1. September für PC, PS4, PS3, Xbox 360, und Xbox One.

«Mad Max»

mad max

bild: avalanche studies

Post-Apokalypse, eine offene Spielwelt zum Erkunden und ein heisser Flitzer, der sich nach Belieben erweitern lässt. «Mad Max» verspricht ein actionreiches Spektakel zu werden für alle, die leichte und spassige Unterhaltung suchen und nicht auf «Just Cause 3» oder «Fallout 4» warten wollen.

Erscheint am 1. September für PC, PS4 und Xbox One.

«Until Dawn»

Until Dawn

bild: Sony

«Until Dawn» spielt sich wie ein typischer Teenie-Horrorstreifen. Eine Gruppe von Studenten verbringt das Wochenende in einer verschneiten Waldhütte, abgeschnitten vom Rest der Welt. Man übernimmt abwechselnd die Kontrolle über die verschiedenen paarungsfreudigen Personen und versucht sie vor dem Psychokiller zu retten. Meine ersten Stunden damit waren überraschend spannend und machten Lust auf mehr. Spielt sich ein bisschen wie ein interaktiver Slasher-Film.

Erscheint am 26. August für PS4.

«Super Mario Maker»

Super Mario Maker

bild: nintendo

Mit «Super Mario Maker» bastelst du deine eigenen Levels. Deiner Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Ob im NES-Stil oder doch lieber das Design der Wii-U-Version; man hat unzählige Möglichkeiten, Levels zu gestalten, sie anschliessend durchzuspielen und mit anderen zu teilen.

Erscheint am 11. September für Wii U.

«Halo 5: Guardians»

Halo 5: Guardians

bild: 343 industries

Der fünfte Teil der Weltraum-Saga um den Masterchief bringt neues Kanonenfutter für Fans der Serie und enttäuschte «Destiny»-Spieler. Der beliebte Multiplayer wird zudem um den Modus «Warzone» erweitert, bei dem sich zwei Teams aus je 12 Spielern und diversen Computer gesteuerten Gegnern versuchen, die gegnerische Basis einzunehmen.

Erscheint am 27. Oktober für Xbox One.

«Need for Speed»

Need for Speed

bild: nintendo

Open World, offene Spielwelt, war das Schlagwort schlechthin der Game-Messe E3. Daher verwundert es wenig, dass auch das Rennspiel «Need for Speed» viel Freiheit beim Herumrasen bietet. Ausserdem geht man zurück zu den Wurzeln und setzt wie in den «Underground»-Teilen auf exzessiv tunebare Flitzer mit Neonlichtern, die die Nacht zum Tag machen.

Erscheint am 5. November für PC, PS4 und Xbox One.

«Fallout 4»

fallout 4

Bild: bethesda

«Fallout 4» soll etwa so gross wie «Skyrim» werden, bietet aber dank ausbaubarer Basis, Waffen zum Selberbasteln und vollständig vertonten Dialogen, einiges mehr an Abwechslung. Zur Geschichte ist noch nicht viel bekannt, dafür zum Umfang. 400 Stunden soll ein Entwickler gespielt haben und immer noch nicht alles entdeckt haben. Ich hoffe, du hast noch ein paar Ferientage zum Verbraten übrig.

Erscheint am 10. November für PC, PS4 und Xbox One.

«The Rise of The Tomb Raider»

The Rise of The Tomb Raider

bild: square enix

Der «Tomb Raider»-Neustart vor zwei Jahren war vielleicht DER Überraschungshit des Jahres. Spannende Geschichte, wunderschöne Grafik und ein abwechslungsreiches Kampfsystem überzeugten auf ganzer Linie. Der Nachfolger baut auf den Stärken auf, will aber eine noch grössere Welt, sowie deutlich mehr Gräber mit Rätseln bereitstellen.

Erscheint am 10. November 2015 für Xbox One, im Februar 2016 für PC und im November 2016 für PS4.

«Star Wars Battlefront»

Star Wars Battlefront

bild: nintendo

Der Sound, das Aussehen und die Atmosphäre von «Star Wars» und das Gameplay von «Battlefield». Die Kombination der beiden Welten verspricht det vielleicht beste Team-Multiplayer-Shooter seit langem zu werden.

Erscheint am 19. November für PC, PS4 und Xbox One.

«XCOM 2»

Xcom 2

bild: firaxis

Rundenbasierte strategische Kämpfe und ein komplexer Basisbau sind die zentralen Aspekte von «XCOM». Um die Alien-Besetzer loszuwerden wird man erneut mit kleinen, aber bis an die Zähne mit neusten Technologien bewaffneten Teams, in die Schlacht ziehen.

Erscheint am 20. November für PC, PS4 und Xbox One.

«Just Cause 3»

Just Cause 3

bild: avalanche studios

Wenn du einfach Spass haben willst, Explosionen magst und keinen grossen Wert auf Realismus legst, dann bist du mit «Just Cause 3» bestens beraten. Das Spiel zielt einzig darauf ab, mit dem riesigen Waffenarsenal, den Fahrzeugen, den Enterhaken und dem Wingsuit ein Maximum an Blödsinn anzustellen. Genau das Richtige für mich.

Erscheint am 1. Dezember für PC, PS4 und Xbox One.

«Hitman»

Hitman

bild: square enix

Zwar erscheint das vollständige Spiel erst im nächsten Jahr, Ungeduldige kriegen im Dezember schon sowas wie eine Vorschau-Version. Die soll aber schon jede Menge Inhalt bieten, um mit dem kahlköpfigen Auftragskiller auf kreative Art Gegner auszuschalten. Ölt schon mal eure Klavierseite und bringt die schwarzen Lederhandschuhe in die chemische Reinigung – auf Agent 47 wartet Arbeit.

Erscheint am 8. Dezember für PC, PS4 und Xbox One.

«Firewatch»

Firewatch

bild: campo santo

Auch wenn noch nicht ganz feststeht, ob die folgenden Spiele noch dieses Jahr rauskommen, bleibe ich optimistisch. So oder so lohnt sich das Warten. «Firewatch» besticht durch eine schlichte wie bezaubernde Grafik und spricht Adventure-Spieler an, denen das oftmals umständliche Point-and-Klick-System verleidet ist, aber das Spielprinzip gefällt. Als Wildhüter durchstreift man amerikanische Wälder und such den Horizont nach Rauch ab. Das Spiel nimmt jedoch schon früh eine überraschende und spannende Wendung.

Erscheint wahrscheinlich noch dieses Jahr für PC und PS4.

«Flame in the Flood»

Flame in the Flood

bild: molasses flood

Zu Fuss oder mit dem Floss durchstreift man in «Flame in the Flood» ein von der Zivilisation vergessenes Amerika. Man muss versuchen, Nahrung und Ressourcen zu Sammeln, um damit Ausrüstung zu basteln zum Schutz vor wilden Tieren oder der Wildnis selbst.

Erscheint wahrscheinlich noch dieses Jahr für PC.

«No Man's Sky»

«No Man's Sky»

Bild: hello games

«Der Weltraum, unendliche Weiten», was bei «Raumschiff Enterprise» Hühnerhaut auslöste, wird mit «No Man's Sky» zur Realität. Unzählige Planeten mit fremder Flora und Fauna gibt es zu erkunden. Das ambitionierte Projekt nähert sich der Fertigstellung und ich bin gespannt, ob das Spiel hält, was es verspricht.

Erscheint wahrscheinlich noch dieses Jahr für PC und PS4.

Zu viel des Guten

Man könnte die Liste noch unendlich weiterführen, aber die Zeit reicht jetzt schon nicht für alles. Auf welche Games freut ihr euch am meisten? Sagt es uns in der Kommentarspalte.

Das könnte dich auch interessieren

Das sind die wirklich schlechtesten Verfilmungen von Games aller Zeiten

1 / 40
Voici les pires adaptations de jeux vidéos de tous les temps
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In diesen Luxus floh Attila Hildmann – dann tappte er in die Falle von Anonymous

Er stachelt zum bewaffneten Kampf in Deutschland auf und sitzt auf der Flucht vor deutscher Justiz in einer türkischen Luxusvilla: Die Recherche zeigt, wo sich Attila Hildmann wochenlang versteckt hielt.

Attila Hildmann hat sich offenbar bereits deutlich früher in die Türkei abgesetzt, als bislang öffentlich bekannt war. Spätestens ab dem 10. Januar hielt er sich in einer Villa im Ort Kayaköy auf. Von Februar an hatte er ein anderes Domizil: Sein Untergrund, aus dem er deutsche Nationalisten zum Kampf gegen Juden und Kommunisten aufforderte, hat vier Schlafzimmer, fünf Bäder, einen Pool vor der Terrasse und liegt direkt am Wald. Und dabei wird es einsamer um Hildmann.Es hatte Schlagzeilen …

Artikel lesen
Link zum Artikel