Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Crypto

Ein Blick auf den Source-Code von «Signal»: Die App soll Handy-Gespräche verschlüsseln. bild: spiegel online

Open Whisper

Diese gratis App verschlüsselt Android- und iPhone-Telefonate 



Ein Artikel von

Spiegel Online

Das Open-Source-Projekt Open Whisper hat eine iOS-App namens Signal im App Store veröffentlicht. Die Anwendung soll Telefonate verschlüsseln und damit das unerlaubte Mithören durch Dritte erschweren. Die kostenfreie App sei speziell für mobile Geräte entwickelt worden, schreiben die Entwickler. Darüber hinaus sei Signal «Open Source Software, die es jedem ermöglicht, den Code auf etwaige Fehler zu untersuchen und zu Verbesserungen beizutragen». 

Das Programm kommt ohne Passwort aus und setzt auf ZRTP, ein «wohlerprobtes Protokoll für sichere Stimmenübertragung». Die Macher haben mit Verschlüsselung einige Erfahrung vorzuweisen, so zeichnen sie auch für die Android-Anwendungen Red Phone und TextSecure verantwortlich, die gesprochene oder geschriebene Kommunikation verschlüsseln. Mit der aktuellen App Signal wollen die Entwickler den Schritt zur Vereinheitlichung tun. Das Programm soll nicht nur gesprochene und Text-Kommunikation gleichermassen verschlüsseln, es ist auch als plattformübergreifendes System konzipiert. 

Noch in diesem Sommer sollen zunächst Signal und TextSecure kompatibel werden, später die Android-Apps TextSecure und RedPhone zu einer einheitlichen Signal-App zusammengeführt werden. Die Anwendung würde dann sowohl mit Apple- als auch Android-Geräten funktionieren. Gleichzeitig laufen Vorbereitungen für eine Browser-Erweiterung, mit deren Hilfe auch Besitzer von Desktop-Rechnern oder Notebooks die Verschlüsselung nutzen können sollen. 

Für die Freunde ungestörter Unterhaltungen im Post-Snowden-Zeitalter ist das eine gute Nachricht - allerdings mit einigen Einschränkungen. Bis man Signal Geheimnisse anvertraut, sollte man lieber abwarten, ob nicht jemand in den kommenden Monaten einen Fehler im Source Code entdeckt. Ausserdem bleibt die Frage, wie sicher Smartphones überhaupt sein können, deren Betriebssystem nicht unter der vollen Kontrolle des Nutzers steht - und deren technisches Innenleben wenig erforscht ist

Verschlüsselung für den mobilen Bereich ist dann bisher auch eher rar gesät. Existierende Lösungen wie das Ende Juni vorgestellte Blackphone des schweizerischen Herstellers SGP haben zudem ihren Preis: Das als abhörsicher angepriesene Smartphone wird zum Preis von umgerechnet 470 Euro verkauft. (meu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Gewusst? In der SBB-App verbirgt sich ein geheimes Game – so kannst du es spielen

In der Fahrplan-App der SBB versteckt sich ein kleines Game, das bis heute kaum jemandem bekannt war (ausser dem Programmierer natürlich): «Nicht mal SBB-intern war das Game bekannt», berichtet Radio Zürisee. 

Falls das Spiel nicht startet, muss man die App zuerst aktualisieren.

Auf Anfrage von Radio Zürisee sagte SBB-Sprecherin Franziska Frey: «Das von Ihnen erwähnte Game sagt auch unseren Fachspezialisten nichts. Die SBB-App beinhaltet kein Game.»Doch, tut sie! 😊Bleibt also die …

Artikel lesen
Link zum Artikel