Cristiano Ronaldo
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuchter Händedruck

Als wäre sein Tag nicht schon schlimm genug gewesen – Löw gibt CR7 seinen Böögg mit auf den Weg



abspielen

Nach dem 4:0-Sieg Deutschlands gegen Portugal fasst sich Bundestrainer Jogi Löw nachdenklich an (oder eher in?) die Nase, lässt sich die Partie und die Tore nochmals durch den Kopf gehen. Als der enttäuschte Superstar Cristiano Ronaldo Löws Weg kreuzt, vergisst der Deutsche, wo seine Hand eben noch war. So hat CR7 wenn schon keine Punkte, so doch immerhin ein kleines Souvenir. (ram) Video: Youtube/Lucio Teodosio

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bezahlt Real Madrid nach Portugals EM-Titel die Zeche? Ronaldo drohen bis zu fünf Monate Pause

Mit dem Triumph an der Europameisterschaft hat Cristiano Ronaldos Karriere einen neuen Höhepunkt erreicht. Doch der Weltfussballer wird sich nach seiner Verletzung im Final wohl lange gedulden müssen, bis er wieder auf dem Platz stehen kann.

8. Minute im EM-Final zwischen Portugal und Frankreich: Cristiano Ronaldo hat den Ball unter Kontrolle, da fräst ihn Dimitri Payet um. Sofort hält sich CR7 das linke Knie. Er wird gepflegt, versucht zwei Mal trotz Verletzung weiterzuspielen. Doch es geht einfach nicht. An der Seitenlinie leidet er mit, treibt seine Kollegen an, treibt sie zum EM-Titel.

Noch in Frankreich hätten die Ärzte eine erste Diagnose gestellt, heisst es aus Madrid. Diese lautete: Ronaldo fällt vier bis fünf Monate …

Artikel lesen
Link zum Artikel