DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Superschurken-Höhle in der Wüste Kaliforniens könnte dir gehören – für 3 Millionen



Weit entfernt vom glamourösen Treiben in Hollywood, in einer verlassenen Ecke des kalifornischen High Deserts, befindet sich ein architektonisches Wunder, das neuerdings zum Verkauf steht. 

Genauer, befindet es sich ausserhalb von Joshua Tree. Und zwar hier: 

Karte: Google Maps

Schon auf Google Earth sieht es grossartig aus.

Die Annonce des Liegenschaftsbüros beschreibt diese Villa als «das wichtigste architektonische Haus, das Sie vielleicht je sehen werden» – womit sie Recht haben könnten:

Es handelt sich dabei um das «Organic Modern Estate», das der Malerin Beverly Doolittle und ihrem Ehemann Jay gehört. Ende der Achtzigerjahre gaben Beverly und ihr Ehemann Jay dem Architekten Kendrick Bangs Kellogg den Auftrag, ein biologisch ausgerichtetes Minergie-Haus auf ihrem Gründstück in der Wüste zu bauen. 

Kellog baute die Villa aus Beton, Glas und Kupfer in die Felsen hinein.

Vor Kurzem sind aber die Doolittles ausgezogen. So viel Platz bräuchten sie im Alltag auch wieder nicht. Und nun verkaufen sie ihr Schmuckstück (das sich perfekt für den stilbewussten Bond-Schurken eignen würde) – für drei Millionen Dollar

Das Interieur hat es ebenfalls in sich:

Bio-Minergie hin oder her: Das Teil erinnert doch sehr an das hier, oder nicht?

Das da ist die Küche:

Und hier das Schlafzimmer (mit fix installiertem Sean-Connery-Sessel):

Und spät nachts hat man diese Aussicht (während man Welteroberungspläne schmiedet):

Haben wir das Interesse etwaiger Millionäre (und SPECTRE-Chefs) geweckt?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Verwunschene Orte  – diese 33 Bilder zeigen, was passiert, wenn die Natur zurückschlägt

Warum sind Orte, die Menschen erschaffen haben, dann aber von der Natur zurückgewonnen werden, so eindrücklich? Wohl nicht zuletzt, weil sie uns aufzeigen, wie klein wir eigentlich sind und dass die Natur am Schluss doch stärker ist. Sicherlich aber auch, weil verlassene Orte eine unglaubliche Faszination ausüben – und ein dankbares Fotosujet sind. 

(feb)

Artikel lesen
Link zum Artikel