Auto
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Toyota Prius Oliver BaroniToyota Prius Oliver Baroni

gif: watson

«Baroni soll mal einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben!» Voilà: Powerslide mit dem Prius



Nachricht an die watson-Redaktion von Toyota Schweiz: Das Hybrid-Auto Prius sei nicht, wie in einem Artikel beschrieben, «uncool», sondern sehr wohl hip, läss und fetzig – vor allem in Sachen Sparsamkeit halt, aber auch sonst. Der betreffende Redaktor solle lieber einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben!

«15 an sich gute Autos, die ein heavy Imageproblem haben», ...

... hiess der Artikel. Darin listete watson Autos auf, die per se keine schlechten Fahrzeuge sind, aber unverträglich uncool sind. Aus diversesten Gründen: BMWs, weil A-Loch-Image; Mobility-Autos, weil von Nichtfahrern gefahren; Toyota Prius, weil, ... ach irgendwie zu sehr «Streber».

Der eine oder andere Leser war brüskiert: watson-Redaktoren seien ohnehin vegane Hipster, die sich nur auf artgerecht gehaltenen Maultieren mit Fixie-Gang fortbewegten, so die Meinung. Die Marketingabteilung von Toyota Schweiz übte etwas differenziertere Kritik: Prius fahren sei sehr wohl cool und gar nicht streberhaft, denn «er braucht keine Steckdose und fährt trotzdem elektrisch».

«Anstatt nur gängige Klischees zu bedienen, könnte Oliver Baroni einmal einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben! (Der Kollege müsste aber auch bereit sein, einmal ein Hybrid zu fahren.)»

Quelle: Email von toyota.ch

Und wir so:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Also dürfen wir nun präsentieren: 

Toyota Prius: Autotest #unfucked!

Der Prius ist eine Ikone. Ob er tatsächlich, wie auf der Toyota-Website beworben, spezifisch eine «Design-Ikone» ist, sei mal dahingestellt (immerhin sieht die aktuellste Version im Profil etwas weniger wie ein Fisch aus als beim Ur-Modell). Unbestritten ist jedoch: Es war der Prius, der als erstes Hybrid-Auto Ende der 90er den Durchbruch schaffte. Toyota, der weltgrösste Autokonzern, hatte einmal mehr mit technischen Innovationen die Automobil-Entwicklung revolutioniert. Somit ist ihm ein Platz in den Annalen der Geschichte gewiss.

toyota prius https://de.toyota.ch

Bild: toyota

Aber ist der Schlitten deswegen auch schon, wie Toyota Schweiz uns nahelegt, «cool»? Beim ersten Auftritt auf dem Parkdeck von watson Headquarters fällt der Prius schon mal durch, denn: Als wir ihn auf das watson-Parkdeck fahren, entfährt es dieser Dame, ...

christina hendricks bourbon rotschopf redhead

Bild: Facebook

... «Mein Gott ist das Auto hässlich!»

Okay, nicht haargenau diese Dame ... aber meine Ressortleiterin ist ein durchaus ähnlicher Typ. Item – jedenfalls hat der Prius bei Bourbon trinkenden Rothaarigen schon mal einen schweren Stand.

Aber das ist eine einzige, sehr subjektive Meinung.

Was sagen denn andere? Menschen, die einen ehrlichen Beruf ergriffen haben, die also nicht bei der Lügenpresse arbeiten?

Wir steigen tiefer in die Recherche und den Prius ein und schicken watson-Charmeur Can Kühlergrill mit dem coolen Prius auf Aufriss-Tour:

Vielleicht hängt das Streber-Image des Prius mit der Fahrweise zusammen. Müsste man den Wagen nicht mal etwas sportlicher fahren? Das wär's! Und weil wir ja keine Halunken sind, testen wir das im geschützten Rahmen, abseits der öffentlichen Strassen an der Schleuderstuntmansportfahrschule Safenwil. Powerslide, wir kommen!

Nöh. Geht nicht. Und zwar, weil sich die Stabilitätskontrolle nicht ausschalten lässt. Wer mit Schwung in die Kurve will, wird von Big Brother ausgebremst. Ein erwachsenes Auto. Ein vernünftiges Auto. Ein braves Auto. Will man mal ein wenig über die Stränge hauen, schlägt es einem eins auf die Hand. Meimeimei!

Nebst für Drift- und Aufriss-Fails wurde der Prius selbstverständlich auch im knochentrockenen Alltag getestet. Eine geschlagene Woche lang fuhr ich den Wagen und muss konstatieren: tiptop. Geräumig, leise, sparsam (vor allem sparsam) und mit allem technischen Schnickschnack ausgestattet, mit dem heutzutage die Autos ausgestattet sind.

Können wir aber mal über die Beschleunigung reden? Die, nämlich, ist quasi inexistent. Daneben ist die Kontinentaldrift geradezu rasant. Ja-ha, sagt nun der Experte, das kommt aber auf den Fahrmodus an! Speziell am Vollhybrid-Antrieb im Toyota Prius sind nämlich die drei optimalen Fahrmodi für die bestmögliche Effizienz:

Leider ist aber der EV-Modus in der Praxis kaum einsetzbar. Denn: Entweder hat die Batterie nicht genug Saft, ...

Toyota Prius EV-Modus Eco-Modus

Bild: watson/obi

... oder man ist «zu schnell» unterwegs (was scheinbar alles darstellt, das 25 km/h übersteigt), ... 

Toyota Prius EV-Modus Eco-Modus

Bild: watson/obi

... oder man wagte es, im Stadtverkehr nicht allzu verschlafen aufzuschliessen – was als «zu hohe Beschleunigung» gewertet wird.

Toyota Prius EV-Modus Eco-Modus

Bild: watson/obi

Hach. Bei der weiblichen Kundschaft durchgefallen. Vom Fussvolk von einem alten Ami-Schlitten ausgestochen. Kavalierstarts verboten. Und dann funktioniert nicht einmal der Streber-EV-Modus richtig.

Okay nun mal im Ernst:

Nein, der Toyota Prius ist nicht «cool». Muss er auch nicht sein. Als Familienkutsche, als Taxi, als Aussendienst-Mitarbeiter-Auto, als Flottenwagen, als Auto für alle, die das Auto primär nicht als Phallussymbol sehen, sondern als das, was es eigentlich ist, nämlich ein Gebrauchsgegenstand – für alle denkenden Menschen, also, ist der Prius ein hervorragender Wagen. Er ist sparsam wie kein anderer, er ist geräumig, bequem und leise. Und man muss ihn nicht über Nacht an den Strom hängen wie ein Tesla. Jap, Prius ist top.

«Okay, wenn er so toll ist, dann verkauf' deinen Chevy und kaufe dafür einen Prius!»

Öh ... nein.

Fly With Me: Autos mit Flügeltüren

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nein, das sind keine Camper-Vans. Das sind Traumhäuser auf Rädern

Irgendwo zwischen Tiny Home, Hippiebus und Kunstwerk: Dort sind die Kreationen von Ashley Webber anzusiedeln. Technisch gesehen baut der Gründer von Supertramped Co. Wohnmobile. Camper. Ihr wisst schon, ja ja. Aber seine Wohnmobile sind viel, viel mehr als das.

Natürlich bieten die Sumpertramped-Camper alle erdenklichen modernen Annehmlichkeiten – Kühlschränke, Wasserversorgung und dergleichen –, bloss hinter einer kunstvollen Fassade, die zuweilen eher nach Waldhütte als nach fahrbarem …

Artikel lesen
Link zum Artikel