DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Und welche Ideen hast du? Bild: Shutterstock

Wie würdest du die Schweiz verbessern? Mach mit bei der grossen Umfrage!

Wie gestalten wir die Schweiz von morgen? Das Chancenbarometer will es wissen – von euch! Hier geht's zur grossen, repräsentativen Umfrage.



Welche Ideen hast du, um die Klimaproblematik zu meistern? Welche Gestaltungsvorschläge hast du, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu verbessern? Wie bringen wir die Schweiz voran? Und welche Chancen bietet dir die direkte Demokratie dazu?

Um diese Fragen zu beantworten und neue Lösungsansätze zu generieren, lancierte die Larix Foundation zusammen mit Tina Freyburg (Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft an der Universität St. Gallen) und watson als Medienpartner das Chancenbarometer.

Mach jetzt mit bei der grossen Umfrage!

Die repräsentative Befragung findet in der gesamten Schweiz statt. Die Umfrage ist anonym, es werden keine personenbezogenen Daten erhoben, die Rückschlüsse zur Identität der Teilnehmenden zulassen. Die Resultate des Chancenbarometers seht ihr hier im Herbst 2021 zuerst.

(red)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Mäzen Wyss ebnet Weg für 80-Millionen-Neubau des Kunstmuseums Bern

Bern soll ein modernes Museum in einer attraktiven Umgebung erhalten. Bis Ende dieses Jahrzehnts soll ein 80 Millionen Franken teurer Ersatzneubau entstehen, und die Umgebung soll aufgewertet werden. Im Idealfall entsteht eine «Kulturmeile» im Herzen der Stadt.

Die Stiftung Kunstmuseum Bern und die Berner Stadtregierung haben entsprechende Grundsatzbeschlüsse für die weitere Planung gefällt. Das gaben sie am Montag vor den Medien bekannt.

Das Kunstmuseum braucht mehr Platz, und der Anbau aus den …

Artikel lesen
Link zum Artikel