DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epaselect epa07984311 Bayern's Robert Lewandowski scores the 1-0 lead during the German Bundesliga soccer match between FC Bayern and Borussia Dortmund in Munich, Germany, 09 November 2019.  EPA/PHILIPP GUELLAND CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Im Hinspiel waren die Bayern deutlich überlegen und gewannen 4:0. Bild: EPA

Analyse

Die taktische Finesse, die das Topspiel BVB – Bayern entscheiden könnte

Beim Bundesliga-Knüller Borussia Dortmund gegen FC Bayern (heute 18.30 Uhr, mit watson bist du live dabei) dürften einmal mehr die Offensivstars um Robert Lewandowski, Thomas Müller, Erling Braut Haaland und Jadon Sancho für die Schlagzeilen sorgen. Doch taktisch entscheidend könnte eine zu selten beachtete Position sein – eine Analyse zur Aussenverteidigung.



Borussia Dortmund empfängt Bayern München. Damit steht heute Abend um 18.30 Uhr das erste richtig grosse Fussball-Highlight nach der Corona-Pause an. Es ist das Spiel, welches über die Deutsche Meisterschaft entscheiden könnte. Sollten die Bayern gewinnen, hätten sie 7 Punkte Vorsprung und wären kaum mehr zu bremsen.

Der BVB braucht hingegen einen Sieg, um den Rückstand auf den Ligakrösus auf einen Punkt zu verkürzen. Nach dem Out in Champions League und Pokal ist es Dortmunds letzte Chance auf einen wichtigen Titel in dieser Saison.

«Da braucht man kein allzu grosser Prophet zu sein. Wenn wir um die Meisterschaft mitspielen wollen, sollten wir gewinnen.»

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc

Man könnte das Topspiel natürlich auch auf die beiden Tormaschinen Erling Haaland (10 Ligaspiele, 10 Tore) und Robert Lewandowski (25 Spiele, 27 Tore) runterbrechen. Könnte man. Unbestritten sind es am Ende schliesslich die Mittelstürmer, die mit den entscheidenden Toren für die Schlagzeilen sorgen. Aus taktischer Sicht dürfte jedoch eine andere Position entscheidend sein – die Aussenverteidigung.

Dortmund's Erling Haaland celebrates after scoring the opening goal during the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and Schalke 04 in Dortmund, Germany, Saturday, May 16, 2020. The German Bundesliga becomes the world's first major soccer league to resume after a two-month suspension because of the coronavirus pandemic. (AP Photo/Martin Meissner, Pool)

Ob Dortmunds Torjäger Haaland auch die Bayern abschiesst? Bild: AP

Der moderne Fussball bewegt sich immer weiter weg von starren Formationen hin zu dynamischen Spielphilosophien. So reicht es den Aussenverteidigern nicht mehr, alleine durch gute Athletik und Kampfgeist zu bestehen. Das Anforderungsprofil hat sich längst durch Attribute wie Spielaufbau, Flanken oder Torschüsse erweitert.

Aussenverteidiger von Weltklasse-Format sind nicht nur defensiv verlässlich, sie sind auch entscheidend in der Offensivbewegung. Sie haben schliesslich meist viel Raum vor sich und sind von den Gegnern schwer zu verteidigen, weil ihre Vorstösse unberechenbar und kaum zuzuteilen sind.

«Die Sechserposition gilt ja als die zentrale Position im Spiel [...] trotzdem stelle ich an mir selber fest, dass die Aussenverteidiger-Position wohl noch komplexer ist.»

Bayerns Joshua Kimmich.

Bayern's Joshua Kimmich celebrates after scoring the opening goal during the German soccer cup, DFB Pokal, quarter-final match between FC Schalke 04 and Bayern Munich in Gelsenkirchen, Germany, Tuesday, March 3, 2020. (AP Photo/Martin Meissner)

Joshua Kimmich wird als Aussenverteidiger oder defensiver Mittelfeldspieler eingesetzt. Bild: AP

Bei Bayern und Dortmund übernehmen die Aussenverteidiger tatsächlich eine besonders grosse Rolle. Am vergangenen Wochenende wurden je zwei Tore mit entscheidendem, direktem Einfluss der Aussenverteidiger erzielt – wir haben analysiert, mit welchen taktischen Finessen es dazu gekommen ist.

Bayern München

Spielsystem: 4-2-3-1 oder 4-3-3

Linke Aussenverteidiger: Alphonso Davies, David Alaba, Lucas Hernandez.

Rechte Aussenverteidiger: Benjamin Pavard, Alvaro Odriozola, Joshua Kimmich

Bayern-Trainer Hansi Flick vertraut auf die Viererkette. Diese steht jeweils extrem hoch, was mit den schnellen Verteidigern und dem weit vor dem Tor agierenden Manuel Neuer wunderbar funktioniert. So kann der FCB ein hohes Pressing aufziehen, erobert den Ball oft in der Offensivzone und hat damit viel Ballbesitz und Kontrolle über das Spiel. Das letzte Gegentor aus dem Spiel heraus bekam Bayern am 21. Februar beim 3:2 gegen Paderborn – nach fünf Siegen zu null in Serie gab es am Wochenende beim 5:2-Sieg über Eintracht Frankfurt zwei Gegentore nach Ecken.

Die früheren Stamm-Aussenverteidiger David Alaba und Joshua Kimmich – beide gehörten auf dieser Position zu den besten der Welt – besetzen mittlerweile zentralere Positionen. So ist auf der linken Seite nun Platz für Shootingstar Alphonso Davies und auf rechts für Frankreichs Weltmeister Benjamin Pavard. Apropos Weltmeister: Rekordzugang Lucas Hernandez wäre ja ebenfalls noch verfügbar, genau wie Real Madrids Leihgabe Alvaro Odriozola.

epa08267786 Benjamin Pavard of Bayern Munich (L) and Nassim Boujellab of Schalke 04 (R) in action during the German DFB Cup quarter final match between Schalke 04 and Bayern Munich in Gelsenkirchen, 03 March 2020.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL CONDITIONS - ATTENTION: The DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Benjamin Pavard hat sich als Rechtsverteidiger etabliert. Bild: EPA

Analyse zu Bayern – Frankfurt

Die Flügelspieler Ivan Perisic und Kingsley Coman liessen sich gerne etwas zurückfallen, um Platz für die Aussenverteidiger Alphonso Davies und Benjamin Pavard zu schaffen. Pavard hätte nach einer Kimmich-Flanke per Kopf die Bayern-Führung erzielen müssen, Davies bereitete das 2:0 vor und traf zum vorentscheidenden 4:2 für die Bayern.

Bayerns 2:0 durch Thomas Müller

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Das Tor im Video:

abspielen

Video: streamja

Bayerns 4:2 durch Alphonso Davies

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Das Tor im Video:

abspielen

Video: streamja

Borussia Dortmund

Spielsystem: 3-4-3

Linke Aussenverteidiger: Raphael Guerreiro, Nico Schulz, Marcel Schmelzer

Rechte Aussenverteidiger: Achraf Hakimi, Lukasz Piszczek, Manuel Akanji, Mateu Morey

Ende November 2019 stellte Lucien Favre nach 10 Gegentoren in drei Spielen von der Vierer- auf die Dreierkette um und blieb seither dabei. Das funktioniert beim BVB schliesslich auch viel besser. Nun können sich die offensiven Aussenverteidiger, die auf dem Papier nun linke und rechte Mittelfeldspieler sind, noch mehr auf den Angriff konzentrieren. Und dort sind Raphael Guerreiro (8 Tore in 22 Ligaspielen) und Achraf Hakimi (4 Tore in 27 Spielen) schliesslich am besten aufgehoben. In der Defensivbewegung können die beiden aus der Dreier- eine Fünferkette bilden und so für mehr Stabilität sorgen.

Seit der Corona-Pause funktioniert das Defensiv-Konzept von Lucien Favre bestens, sowohl im Derby gegen Schalke als auch am Wochenende gegen Wolfsburg liess die Verteidigung kaum etwas zu und der Schweizer Torhüter Roman Bürki feierte Zu-null-Siege.

Analyse zu Wolfsburg-Dortmund

Beide Dortmunder Aussenverteidiger trafen am Samstag gegen Wolfsburg. Für Guerreiro war es der 6. Treffer im 10. Bundesliga-Spiel 2020. Hakimi steuerte in diesem Jahr 2 Tore und 4 Assists bei.

Dortmunds 1:0 durch Raphael Guerreiro

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Das Tor im Video:

abspielen

Video: streamja

Dortmunds 2:0 durch Achraf Hakimi

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Bild

bild: screenshot streamja/bearbeitung watson

Das Tor im Video:

abspielen

Video: streamja

Ob die Aussenverteidiger von BVB und FCB auch im Topspiel skoren oder nicht, ein genauer Blick auf ihr Offensiv-Verhalten lohnt sich heute Abend sowieso.

Falls du die Partie nicht live schauen kannst, findest du bei uns ab 18.30 Uhr den Liveticker.

Wie endet die Partie Dortmund – Bayern?

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Alle Popcorn holen! Hier flippt Lothar Matthäus gleich legendär aus

Link zum Artikel

Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Goalie Tomislav Piplica fällt der Ball auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

Link zum Artikel

Kahn knabbert an Herrlich und fliegt in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

Link zum Artikel

Helmers Phantomtor – wie ein «Nichttreffer» Nürnberg ins Verderben stürzte

Link zum Artikel

Aufsteiger Kaiserslautern läuft durch und wird sensationell deutscher Meister

Link zum Artikel

Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

Link zum Artikel

Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter – und zeigt danach wahre Grösse

Link zum Artikel

Als Joker zum Matchwinner – Shaqiri trumpft im 2. Bayern-Pflichtspiel ganz gross auf

Link zum Artikel

Bayern-Keeper Jean-Marie Pfaff schaufelt sich beim Debüt einen Einwurf ins Tor

Link zum Artikel

Der rote Kopf tritt ab – diese 11 Ausraster von Uli Hoeness werden wir nie vergessen

Link zum Artikel

Christoph Daums Haarprobe sorgt für einen der grössten Bundesliga-Skandale

Link zum Artikel

Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln – und hat Erfolg

Link zum Artikel

Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi so richtig ein

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Freiburg-Goalie Baumann unterlaufen gegen den HSV drei Patzer der allerschlimmsten Sorte

Link zum Artikel

Weil er betrunken ist, pfeift Schiri Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit

Link zum Artikel

Hoeness platzt der Kragen: «Eure Scheiss-Stimmung, dafür seid ihr verantwortlich!»

Link zum Artikel

Robert Enkes Suizid schockt die Fussballwelt

Link zum Artikel

Kuffour knockt Kahn aus und Tarnat macht einen auf Sepp Maier

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Top-Fussball ohne Fans – die Bundesliga in Corona-Zeiten

1 / 23
Top-Fussball ohne Fans – die Bundesliga in Corona-Zeiten
quelle: epa / tobias hase / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein wahrer Kommentator eskaliert auch ohne Fussball

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel