Luftfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Reifen des verdrehten Vorderrades platzte während der Landung. bild: screenshot youtube

Zwischenfall in Basel: Pegasus-Airbus landet mit verdrehtem Fahrwerk



Bei der Landung eines Airbus A320 der türkischen Pegasus Airlines gab es am Dienstag Probleme. Die aus Istanbul kommende Maschine setze mit einem um 90 Grad verdrehten Bugfahrwerk auf der Piste des Euroairports auf. Darauf platzten ein Reifen, wie auf Twitter veröffentlichten Bildern zu sehen ist.

Wie das Aviatik-Flugunfallportal avherald schreibt, verlief der Anflug auf den Flughafen Basel-Mulhouse normal. Ob die Piloten vor der Landung Probleme gemeldet hatten, ist nicht nicht bekannt.

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die sichersten Airlines der Welt

Ah, deshalb dauert das Boarding immer so lang!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Der Job ist unglaublich wichtig» – dieser Pilot tauschte das Cockpit gegen den Müllwagen

Martin Schmied aus Lupsingen (BL) fliegt normalerweise in einer Boeing 777 um die Welt – während Corona erfüllte er sich einen Bubentraum.

Martin Schmieds Tage starten derzeit früh. Seine Schicht beginnt mal in Ziefen und endet in Lupsingen, mal führt sie von Eptingen nach Giebenach. Er fährt einen Müllwagen durch die Baselbieter Dörfer oder steht hinten auf ebendiesem Lastwagen und sammelt die Abfallsäcke der Einwohner ein, die noch in ihren Betten liegen und schlafen.

Normalerweise lenkt der 49-Jährige aus Lupsingen eine Boeing 777. Als Linienpilot einer der grössten Airlines Europas, die in diesem Artikel nicht genannt werden …

Artikel lesen
Link zum Artikel