DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People wearing protective masks are walking down the street of the mountain village during the Coronavirus disease (Covid-19), in Wengen, Switzerland, Monday, January 11, 2021. At the moment this year's edition of the FIS Ski World Cup in the Swiss resort of Wengen is to go ahead next weekend as planned, despite a recent rise in coronavirus cases there. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Maskenpflicht im Dorf? Je nach Skigebiet gelten unterscheiden Massnahmen. Bild: keystone

Diese Massnahmen gelten in den verschiedenen Skigebieten



Derzeit sind praktisch alle Skigebiete in der Schweiz offen, viele haben jedoch Personenbeschränkung. Je nach Kanton oder Region können verschiedene Massnahmen gelten. Damit du dir einen Überblick verschafften kannst, schauen wir uns die Skigebiete im einzelnen genauer an.

Letztes Update: 20. Januar 2021

Die Informationen in diesem Artikel werden laufend aktualisiert. Es kann jedoch sein, dass einzelne Bestimmungen geändert wurden und in diesem Artikel noch nicht angepasst sind. Vor einer Einreise empfehlen wir deshalb, sich direkt auf der Website der Skigebiete zu informieren.

Aufgrund der Personenbeschränkung und um lange Schlangen zu vermeiden, empfiehlt es sich Bergbahntickets online zu kaufen. Informiere dich auch schon vor der Anreise über die Möglichkeiten des Ski- und Snowboardverleihs. Die Handhabung der Vermietung kann unterschiedlich geregelt sein. Die letzten Wochenenden haben zudem gezeigt, dass Wintersportausrüstung schnell ausgebucht ist.

Graubünden

Der Kanton Graubünden hat bereits vor Weihnachten entschieden, dass die Skigebiete offen bleiben. Je nach Gebiet gelten unterschiedliche Massnahmen. Hier ein Überblick:

St.Moritz

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich. Im ganzen Dorf gilt auch im Freien eine Maskenpflicht.

Skigebiete: Die Skigebiete sind offen. Skischulen sind jedoch bis auf Weiteres geschlossen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Die Skivermietung ist erlaubt – auch an Sonntagen.

Übrigens: Das Gesundheitsamt des Kantons Graubünden stellte Anfang Woche zwei Hotelbetriebe in St.Moritz unter Quarantäne, weil vor allem Hotelangestellte positiv auf die südafrikanische Variante des mutierten Coronavirus getestet wurden. Die übrigen Hotels bleiben aber weiterhin geöffnet.

Arosa / Lenzerheide

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich. In Arosa und in der Lenzerheide gilt auch im Freien eine Maskenpflicht.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

epa08941440 Skiers and snowboarders line up in a queue at a ski lift during the coronavirus disease (COVID-19) outbreak, in the Alpine resort of Verbier, Switzerland, 16 January 2021.  EPA/SANDRA HILDEBRANDT

Bild: keystone

Davos

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich. Im Davos gilt auch im Freien eine Maskenpflicht.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Flims / Laax

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Schwyz

Seit dem 2. Dezember sind auch die Skipisten im Kanton Schwyz für Ski- und Snowboardfahrer zugänglich.

Hoch Ybrig

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – aber NICHT an Sonntagen.

Stoos

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – aber NICHT an Sonntagen.

St.Gallen

Im Kanton St.Gallen sind die Skigebiete seit Silvester wieder geöffnet.

Flumserberg

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Viele Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

epa08879576 Skiers wear face masks on the opening day of the Airolo ski area in the Swiss Alps during the coronavirus disease (COVID-19) pandemic, in Airolo, Switzerland, 12 December 2020. Winter sports enthusiasts can only visit the ski area with a season pass, wearing face masks and keeping social distancing.  EPA/Alessandro Crinari

Bild: keystone

Bad Ragaz / Wangs / Pizol

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Die Pizolhütte und das Panoramarestaurant Edelweiss bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Bern

In Bern läuft der Skibetrieb vorerst trotz Ausbreitung der neuen Virusvariante in Wengen weiter.

Wengen

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete Männlichen und Kleine Scheidegg sind offen. Auch die Talabfahrt nach Wengen ist offen. Die Skischulen sind geöffnet.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Adelboden / Lenk

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

A ski lift staff identified as

Bild: keystone

Grindelwald

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich. Im ganzen Dorf gilt auch im Freien eine Maskenpflicht.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Wallis

Auch im Wallis sind die Skigebiete offen.

Verbier

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Lauchernalp

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Freiburg

Skifahren und Snowboarden ist derzeit auch im Kanton Freiburg erlaubt.

Moléson

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

epa08941437 Skiers and snowboarders line up in a queue at a ski lift during the coronavirus disease (COVID-19) outbreak, in the Alpine resort of Verbier, Switzerland, 16 January 2021.  EPA/SANDRA HILDEBRANDT

Bild: keystone

Schwarzsee

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Luzern

Im Kanton Luzern öffneten die Skigebiete am 8. Januar 2021 den Betrieb. Bis zum 7. Februar sind die Luzerner Skigebiete jeweils zwischen Donnerstagmorgen und Sonntagabend geöffnet. Um die Unfallgefahr zu senken, bleiben einige schwarze Pisten zu.

Sörenberg

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind zwischen Donnerstagmorgen und Sonntagabend offen. Schwarze Pisten bleiben zu.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

Uri, Ob- und Nidwalden, Glarus, Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden

Der Wintersportbetrieb in Uri, Ob-Nidwalden, Glarus und Appenzell läuft seit dem 30. Dezember.

Engelberg

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an. Es sind keine Sitzplätze vorhanden.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

People wearing protective masks are walking down the street of the mountain village during the Coronavirus disease (Covid-19), in Wengen, Switzerland, Monday, January 11, 2021. At the moment this year's edition of the FIS Ski World Cup in the Swiss resort of Wengen is to go ahead next weekend as planned, despite a recent rise in coronavirus cases there. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: keystone

Andermatt

Hotels: Hotels sind offen und dürfen ihre Hotelgäste in ihren Restaurants verpflegen. Wellnessanlagen sind ebenfalls zugänglich.

Skigebiete: Die Skigebiete sowie Skischulen sind offen.

Bergrestaurants: Einige Bergrestaurants bieten Take-Away-Möglichkeiten an.

Vermietung von Sportartikeln: Ist möglich – auch an Sonntagen.

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die grössten Sport-Rivalitäten aller Zeiten

So geht es dem Engländer John in der Verbier-Isolation

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Skifahrer stürmen die Skigebiete

Grosser Andrang in den Skigebieten - und grosse Unterschiede: In Graubünden bleiben Terrassen offen. Im Kanton Luzern bleiben schwarze Pisten, Schlittelwege und Terrassen geschlossen.

Ein perfekter Skitag steht an: Neuschnee und am Samstag Sonne über dem Hochnebel: «Wir erwarten viele Gäste», sagt René Koller, Direktor der Bergbahnen in Sörenberg LU. Er geht davon aus, dass zum ersten Mal die Kapazitätsbeschränkung von 5500 Skifahren erreicht wird. Sollten Gäste abgewiesen werden müssen, werde dies auf der Webseite bekannt gegeben.

Luzern hat striktere Auflagen als andere Kantone. In Sörenberg bleiben die schwarzen Pisten am Rothorn geschlossen. Das gleiche gilt für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel