Rauszeit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rauszeit

5 Wanderungen, bei denen du (vielleicht) doch noch etwas Sonne erhaschen kannst

Unten grau, oben blau: Wo du trotz schlechtem Wetter (mit grosser Wahrscheinlichkeit) auf ein paar Sonnenstrahlen triffst.



Lago di Saoseo in Poschiavo, Graubünden

Bild

bild: shutterstock

Eigentlich sollte Graubünden Blaugründen heissen, denn statt grau ist das Wetter im Bündnerland meist blau. Badumts. Ein Ausflug nach Graubünden ist also die beste Möglichkeit, dem Nebel im Unterland zu entfliehen. Besonders schön ist eine Wanderung zum Bergsee Lago di Saoseo, den du ab Sfazù in circa eineinhalb Stunden erreichst.

Bild

bild: shutterstock

Mehr Infos findest du hier.

Rundweg Sattel-Hochstuckli, Schwyz

Bild

bild: shutterstock

Bei schlechtem Wetter im Unterland wirst du (hoffentlich) bei dieser eineinhalbstündigen Wanderung mit ein paar Sonnenstrahlen beglückt. Um einen Weitblick über Ägerisee, Lauerzersee, Vierwaldstättersee und etwas Sonne zu geniessen, steigst du bei der Bergstation in Sattel in die Gondelbahn. Auf dem Mostelberg musst du dich entscheiden: normaler Wanderweg oder Überquerung der 374 Metern langen Hängebrücke. Beide Wege führen dich zurück zur Gondelbahn.

Bild

bild: shutterstock

Mehr Infos findest du hier.

Kulturweg Ausserberg–Raron, Wallis

Bild

bild: yvonne friederich

Viel Sonnenschein und mildes Klima erwartet dich auf dieser einstündigen Wanderung in der Gemeinde Raron im Kanton Wallis. Aber das ist noch nicht alles: Nach einem circa dreissigminütigen Fussmarsch ab Bahnhof Ausserberg erreichst du das auf einer Sonnenterrasse liegende Dörfchen St.German. Was es dort ausser Sonnenstrahlen gibt? Rebberge noch und nöcher!

Bild

bild: Yvonne Friederich

Mehr Infos findest du hier.

Rundwanderung in Menznau, Luzern

Bild

bild: Willisau Tourismus

In Menznau, dem höchsten Dorf im Napf, holst du dir sogar im Winter etwas Sommerfeeling. Ausser ein paar Sonnenstrahlen kannst du dort auf 1016 Meter über Meer mehrere Strandkörbe ergattern – und auf die Nebeldecke herunter gucken. Es stehen dir gleich zwei Rundwanderungen zur Verfügung. Die eine bewältigst du in einer Stunde, die andere in zweieinhalb Stunden. Beide beginnen und enden im Dorf Menzberg.

Bild

bild: Willisau Tourismus

Mehr Infos findest du hier.

Wanderung im Val Lavizzara, Tessin

Bild

bild: shutterstock

Sonnenhungrige zieht es oft in die Sonnenstube der Schweiz. Auf der Talwanderung im Val Lavizzara triffst du mehr als ein paar Sonnenstrahlen. Alte Bauernhäuser sowie zahlreiche Kulturgüter können in der Gemeinde Lavizzara entdeckt werden. Die circa vierstündige Wanderung beginnt in Piano di Peccia und führt dich nach Peccia, wo du das erste mal auf die Maggia triffst. Zum Schluss erreichst du das Dorf Cavergno, wo die Bavona und die Maggia zusammenfliessen.

Bild

bild: shutterstock

Mehr Infos findest du hier.

Und wo lässt du dich im Winter etwas bräunen?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sommer, Sonne, Strand: Ein paar Bilder, um in Gedanken ein bisschen Ferien zu machen

So nah waren wir der Sonne noch nie

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Skifahrer stürmen die Skigebiete

Grosser Andrang in den Skigebieten - und grosse Unterschiede: In Graubünden bleiben Terrassen offen. Im Kanton Luzern bleiben schwarze Pisten, Schlittelwege und Terrassen geschlossen.

Ein perfekter Skitag steht an: Neuschnee und am Samstag Sonne über dem Hochnebel: «Wir erwarten viele Gäste», sagt René Koller, Direktor der Bergbahnen in Sörenberg LU. Er geht davon aus, dass zum ersten Mal die Kapazitätsbeschränkung von 5500 Skifahren erreicht wird. Sollten Gäste abgewiesen werden müssen, werde dies auf der Webseite bekannt gegeben.

Luzern hat striktere Auflagen als andere Kantone. In Sörenberg bleiben die schwarzen Pisten am Rothorn geschlossen. Das gleiche gilt für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel