DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die vielfältigen Schweizer Spargeln. Muss man haben. Bild: Swissmilk

Promotion

Es gibt CH-Spargel. Aber am 24. Juni ist Deadline. Meistens.

April bis Ende Mai. Vielleicht auch länger. Die Schweizer Spargelzeit ist kurz und hoffentlich haben wir sie mit diesem Beitrag getroffen. Falls nicht: warten mit lesen. Sicher ist aber: Am 24. Juni ist irgendwie Schluss.

Dieser Inhalt wurde von Swissmilk verfasst

Ob grün oder weiss: egal und Geschmackssache. Weniger egal ist die Frische. Denn nur frischer Spargel ist guter Spargel. Im besten Falls sogar Schweizer Spargel. Und die Stange hat es in sich und lässt sich auf zig verschiedene Arten zubereiten. Hier findest du zum Beispiel 34 Spargelrezepte. Da kommt man in Anbetracht der relativ kurzen Saision doch recht in den Stress. Solls eine Suppe werden oder doch lieber ein Risotto? Fragen über Spargel.

Warum ist am 24. Juni Schluss?

Weil dann der Johannistag ist. Aber vielmehr, weil zwischen dem 24. Juni und dem ersten Frost 100 Tage liegen. Zeit für den Spargel, um durchzuwachsen und einen grünen Busch zu bilden. Es folgen Photosynthese und Kraft tanken, die dann in der Wurzel eingelagert wird. So heisst es dann im darauffolgenden Jahr wieder: Es ist Spargelzeit. Bis zur Deadline. Oder ungefähr bis zur Deadline.

Stichtag geklärt. Nun zur Hollandaise.

Eben: 34 Rezepte und die Entscheidung ist gewaltig. Da der 24. Juni mit Bestimmtheit kommen wird, hier ein kleiner Denkanstoss: Zu Spargel passt wunderbar eine selbst gemachte Hollandaise. Also nicht nur selbst geöffnet, wirklich selbst gemacht. Schwierig ist das nicht. Ein wenig Wein «reduzieren», ein bisschen Eigelb verrühren und Butter dazugeben. Zack: die perfekte Hollandaise ist ready. Naja, fast. Hier findest du die komplette Anleitung.

Bild

Die perfekte Hollandaise. Für jeden Spargel. bild: Swissmilk

Und weshalb beim Kauf auf Schweizer Spargeln achten?

Weil Schweizer Spargel einfach grandios ist. Kurze Transportwege, frisch und wir lieben ihn für unsere Rezepte. Klar, er kostet etwas mehr. Aber es lohnt sich. Durch dein «saisonal korrektes» Einkaufsverhalten bleiben unter anderem 80'000 Arbeitsstunden in der Schweizer Landwirtschaft und jede Menge Treibstoff wird eingespart. Mehr dazu kannst bei gemuese.ch nachlesen.

Soviel zu Spargel. Eigentlich hätten wir gerne noch einen Spargelwitz erzählt. Die gibt es nämlich auch. Aber googelt selbst.

Alles, was du wissen musst.
Kulinarische Highlights, Informationen zur gesunden Ernährung und alles über die Vorzüge der Schweizer Milch findest du auf swissmilk.ch. Brauchst du Rezeptinspirationen? Folge uns auf Instagram oder Pinterest.

Wir ❤️ saisonal & regional.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter