DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Perseverance»-Rover extrahiert auf dem Mars erstmals Sauerstoff



This Tuesday, April 6, 2021 image made available by NASA shows the Perseverance Mars rover, foreground, and the Ingenuity helicopter about 13 feet (3.9 meters) behind. This composite image was made by the WASTON camera on the rover's robotic arm on the 46th Martian day, or sol, of the mission. (NASA/JPL-Caltech/MSSS via AP)

Der «Perseverance»-Rover auf dem Mars. Bild: keystone

Der Rover «Perseverance» hat auf dem Mars erstmals Sauerstoff extrahiert. Mit einem wissenschaftlichen Gerät namens «Moxie» (Mars Oxygen In-Situ Resource Utilization Experiment) von der Grösse eines Toasters habe der Roboter aus der überwiegend aus Kohlendioxid bestehenden Atmosphäre des Planeten Sauerstoff gewonnen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Mittwoch mit. Es sei das erste Mal, dass auf einem anderen Planeten Sauerstoff extrahiert worden sei. Nasa-Manager Jim Reuter sprach von einem «entscheidenden ersten Schritt».

Insgesamt fünf Gramm Sauerstoff habe «Moxie» bei seinem ersten solchen Einsatz extrahieren können - das lasse einen Astronauten ungefähr zehn Minuten lang atmen. Das Gerät soll künftig aber bis zu zehn Gramm Sauerstoff pro Stunde generieren können. Sauerstoff könnte auf dem Mars in Zukunft möglicherweise nicht nur für Astronauten zum Atmen gebraucht werden, sondern auch zum Raketenantrieb. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder vom Mars. Eine Raumfahrt-Geschichte

1 / 17
Die besten Bilder vom Mars. Eine Raumfahrt-Geschichte
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Architekturbüro visualisiert erste Stadt auf dem Mars – und nennt Preis für Übersiedelung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Schweizer «Super-Impfstoff» soll die Welt vor Covid-19 retten

Ein ehemaliger Handballprofi arbeitet in Basel an der Entwicklung eines Impfstoffs der zweiten Generation, der Covid-19 endgültig besiegen soll. Der Bund unterstützt ihn mit 1,2 Millionen Franken.

Das Ende des Leidenswegs scheint in Sicht. Die Impfungen gegen SARS-CoV-2 kommen voran, wenn auch oft langsam, vor allem in der Schweiz. Sie versprechen eine Rückkehr zur Normalität. Rückschläge aber bleiben nicht aus. Die Vektorimpfstoffe von Astrazeneca und Johnson & Johnson sind wegen Thrombose-Fällen bei jüngeren Frauen in der Kritik.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Für Stress sorgen zudem die mutierten Virus-Varianten. Sie könnten die von den derzeit verabreichten …

Artikel lesen
Link zum Artikel